Opel

Gebrauchtwagentipp: Opel Corsa C

Gebrauchtwagentipp: Opel Corsa C Bilder

Copyright: auto.de

Der neue Opel Corsa steht gerade frisch bei den Händlern. Da dürften nun auch die Preise für die entsprechenden Gebrauchtwagen in Bewegung geraten. Schon jetzt bietet der von 2000 bis 2006 gebaute Corsa „C“ solide Technik, ein gutmütiges Fahrverhalten und leichte Bedienbarkeit zum attraktiven Preis. Erhältlich ist der Fronttriebler als
Drei- und Fünftürer; wer häufiger Passagiere mitnimmt, sollte zum Fünftürer greifen, der sich auch leichter beladen lässt.

Überdurchschnittlich hohe Qualität

Mit dem Corsa C stellt Opel unter Beweis, dass die Qualitätskrisen der 90er Jahre überwunden sind. Rost – beim Vorgänger (1993-2000) noch ein ärgerliches Thema – gibt es allenfalls am Auspuff. „Das kann an Kurzstreckenfahrten liegen“, meint Hans-Ulrich Sander, Kfz-Experte beim TÜV Rheinland. Weiteres Indiz dafür sind die schnell entladenen Batterien. Bei den älteren Modellen kann die Wirkung der Fußbremse nachlassen. Ansonsten bescheinigt der TÜV Rheinland dem Kleinwagen eine überdurchschnittlich hohe Qualität.

Sechs verschiedenen Motorvarianten

Je nach Baujahr sind bis zu sechs Motorvarianten erhältlich. Besonders sparsam ist der Dreizylinder-Benziner mit 43 kW/58 PS, der außerhalb geschlossener Ortschaften aber einen etwas schlappen Eindruck macht. Den besten Mix aus ansprechenden Fahrleistungen und erschwinglichem Preis dürfte der Benziner mit 55 kW/75 PS bieten. In den Fahrzeugen ab der Modellpflege Ende 2003 arbeiten die Ottomotoren mit der Twinport-Technologie, die durch variable Einlass-Steuerung und Abgasrückführung mehr Leistung bei geringerem Verbrauch bietet. Ebenfalls im Herbst 2003 führte Opel zwei moderne Common-Rail-Dieselmotoren mit 51 kW/70 PS und 74 kW/100 PS ein.

Bei der Sicherheitsausstattung gibt sich der Corsa in allen Versionen keine Blöße: ABS, vier Airbags, aktive Kopfstützen und Isofix-Kindersitzbefestigungen gehören zum Serienumfang, ESP ist seit dem Facelift 2003 optional erhältlich. Die Preise auf dem Gebrauchtwagenmarkt starten laut Schwacke bei etwa 4 300 Euro für den Basis-Dreizylinder aus dem Jahr 2000, für den empfehlenswerten 75-PS-Vierzylinder werden knapp 1 000 Euro zusätzlich fällig.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

kia niro

Kia Niro Prototyp in freier Wildbahn

Unterwegs mit dem Kia Niro 1.6 PHEV: Sparsamer Reisebegleiter

Unterwegs mit dem Kia Niro 1.6 PHEV: Sparsamer Reisebegleiter

Fahrbericht Skoda Enyaq iV Sportline 80x: Klare Kante

Fahrbericht Skoda Enyaq iV Sportline 80x: Klare Kante

zoom_photo