Gebt uns Cabrios statt Diamanten! Frauen stehen auf Cabrios
Gebt uns Cabrios statt Diamanten! Frauen stehen auf Cabrios Bilder

Copyright: auto.de

Vorbei sind die Zeiten in denen Marilyn Monroe noch von den besten Freunden der Frauen in silbrig und gold glänzend säuselte. Die Frau von heute liebt Autos – und zwar vor allem oben ohne! Wie eine Studie des Auto Club Europa (ACE) jetzt zeigte, sind 43 Prozent der in Deutschland auf Privatpersonen zugelassenen Cabrios auf weiblich Halterinnen angemeldet.

Cabrios als beliebste Karosserieform

Mit dieser Prozentzahl sind Cabrios die weitaus populärste Karosserie bei Frauen zum Zeitpunkt der Messung vom 1. Januar 2010. Insgesamt sind in Deutschland laut Kraftfahrt-Bundesamt rund 1,5 Millionen Cabrios zugelassen. Damit fährt jede 20. Frau oben ohne, jedoch nur jeder 28. deutsche Mann. Erklärbar ist der Anstieg der Beliebtheit von Cabrios wohl vor allem mit der technischen Weiterentwicklung, welche diese von den in Deutschland nur kurzen Schönwettertagsfahrzeug zum Ganzjahresauto werden ließ.

Es muss nicht immer teuer sein

Auffällig ist auch, dass es sich bei den häufigsten zugelassenen Cabrios auf weibliche Fahrerinnen um den Peugeot 206 in Cabrioform, gefolgt vom VW Golf handelt. Teurer wird es erst auf dem dritten Rang, dem Mercedes-Benz SLK Cabriolet. Die unterschiedliche Beliebheit von Cabriolets bei Männlein und Weiblich kann also auch auf einen weiteren Grund zurückgeführt werden: Die Größe. Denn während Männer traditionell Wert auf Größe legen und Fahrzeuge mit mehr als 2 Litern Hubraum bevorzugen, ist den meisten Frauen der Hubraum ihres Fahrzeuges schlichtweg egal.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

zoom_photo