Chevrolet

Geigercars: Camaro für 338 km/h

Geigercars: Camaro für 338 km/h Bilder

Copyright: auto.de

Mit 318 kW/432 PS gehört der Chevrolet Camaro bestimmt nicht zu den untermotorisierten Coupés. Bei Geigercars, dem Spezialisten für die zusätzliche Erstarkung US-amerikanischer Autospezialitäten, darf es jedoch noch jede Menge mehr sein. Mit einem Kompressor bringt Geiger seinen Camaro LS9 auf 574 kW/780 PS. Das reicht für 338 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Das legendäre US-Muscle Car spurtet nach seiner Münchner Kraftkur in nur 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Der Sprint über die traditionelle Renndistanz einer Viertelmeile, umgerechnet 402,34 Meter, ist in 11,9 Sekunden erledigt. Passend zu den eindrucksvollen Leistungsdaten seines jüngsten Tuning-Projekts spendiert Karl Geiger eine üppige Ausstattung, zu der unter anderem Ledersportsitze, Klimaanlage, Sechsgang-Handschaltung und ein „Boston“-Soundsystem gehören. Das komplette LS9-Tuning umfasst neben dem umfangreichen Paket zur Leistungssteigerung ein Hochleistungs-Rennfahrwerk mit Sportbremsen und Schmiedefelgen. Damit kostet der Über-Camaro insgesamt 189 000 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo