Lancia

Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD
Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD Bilder

Copyright: auto.de

Genf 2012: Lancia kommt mit Flavia Coupé und Thema AWD Bilder

Copyright: auto.de

Bei Lancia stehen zwei Premieren im Mittelpunkt des Messeauftritts beim Internationalen Auto-Salon in Genf (8.-18.3.2012). Zum ersten Mal vor Publikum zu sehen ist der neue Lancia Flavia Cabrio in seiner endgültigen Form, in der es im Frühjahr europaweit in den Markt eingeführt wird. Zweite Neuheit ist der Lancia Thema AWD mit Vierradantrieb, 210 kW / 286 PS Motorleistung und Achtgang-Automatik von ZF.

Das in den USA gefertigte viersitzige Cabriolet basiert auf dem Chrysler 200 Convertible. Er wird von einem 2,4 Liter-Benzinmotor mit einer Leistung von 129 kW / 175 PS und Sechsgang-Automatik angetrieben. Das Flavia-Cabrio ist 4,90 Meter lang. Bei geschlossenem Dach steht ein Kofferraumvolumen von 377 Litern zur [foto id=“405799″ size=“small“ position=“left“]Verfügung. Bei geöffnetem Softtop nimmt das Gepäckabteil noch 198 Liter auf. Punkten soll das neue Modell auch mit seiner umfangreichen Serienausstattung.

Thema ab Herbst 2012 auch mit Vierradantrieb

Den Thema wird es ab Herbst 2012 auch mit Vierradantrieb geben. Unter normalen Fahrbahnbedingungen wird die Motorkraft komplett an die Hinterachse geleitet. Erst wenn die Steuerelektronik Schlupf an den Hinterrädern ermittelt, werden auch die Vorderräder angetrieben. Das Vierradantriebssystem aktiviert sich ebenfalls, wenn der Regensensor in der Frontscheibe Regen oder Schneefall erkennt. Der Lancia Thema AWD ist mit dem V6-Benziner von Chrysler ausgerüstet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

zoom_photo