Subaru

Genf 2013: Subaru-Studie Viziv – Boxer-Diesel mit Stromanschluss
Genf 2013: Subaru-Studie Viziv - Boxer-Diesel mit Stromanschluss Bilder

Copyright:

Mit der SUV-Studie Viziv gibt Subaru einen Ausblick auf zukünftiges Design und eine neue Antriebstechnik. Premiere feiert der Allrader mit Diesel-Plug-in-Hybrid auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März).

Während die Japaner das Äußere bislang erst mit einem kleinen Ausschnitt-Foto andeuten, geben sie bereits recht detaillierte Informationen zum Antrieb. Dieser kombiniert den bekannten 2,0-Liter-Boxerdiesel der Marke mit insgesamt drei Elektromotoren. Einer davon ist an das stufenlose Getriebe gekoppelt und dient sowohl dem Antrieb als auch als Generator. Zwei weitere E-Motoren sitzen an der Hinterachse und sind ausschließlich für das Bewegen der Räder zuständig. Im Stadtverkehr sollen die Strom-Triebwerke allein für Vortrieb sorgen, bei schnellerer Fahrt schaltet sich der Diesel dazu. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku, der auch an der Steckdose nachgeladen werden kann.

Wann die Technik einsatzbereit ist, ist noch unklar. Ebenso, ob die äußere Form der Studie lediglich eine Fingerübung ist oder auf ein konkretes Modell hindeutet – etwa eine Neuauflage des Tribeca.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Leicht tiefergelegt: Der M35i ist das neue Spitzenmodell in der X2-Baureihe.

M35i: Spitzenmodell der BMW X2-Baureihe

Mobilität und CO2

Mobilität und CO2

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

Chinas Automarkt im April deutlich im Minus

zoom_photo