Genf 2014: Opel traut sich doch und bringt den Adam Rocks

Genf 2014: Opel traut sich doch und bringt den Adam Rocks Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Genf 2014: Opel traut sich nun doch Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Opel

Eigentlich sollte er eine Studie bleiben, der im vergangenen Jahr präsentierte Adam Rocks. Nun bringt Opel den kleinen Crossover mit dem Cabriofeeling doch als Serienauto. Den Ausschlag sollen die positiven Publikumsreaktionen gegeben haben. Präsentiert wird der Familienzuwachs auf dem Automobilsalon in Genf (4.-16.3.2014). Die Produktion beginnt im August.

Der 3,74 Meter kurze Adam Rocks[foto id=“500746″ size=“small“ position=“right“] wird serienmäßig mit einem elektrischen Top-Stoffdach, robusten Karosserieverkleidungen, Unterfahrschutz und einem 15 Millimeter höher gelegten Fahrwerk geliefert. Ausgestattet ist der jüngste Adam innen mit exklusiven Zierelementen, Dekoren und Sitzpolster-Kombinationen. Mit an Bord sind auch ein automatischer Parkassistent sowie das mehrfach ausgezeichnete Infotainment-System Intelli-Link.

Neuer Motor

Der Rocks wird vom neuen Dreizylinder 1.0 Ecotec Direct Injection Turbo angetrieben, der 85 kW / 115 PS und 166 Newtonmeter Drehmoment liefert. Er soll sich[foto id=“500747″ size=“small“ position=“left“] durch hohe Laufkultur auszeichnen. Der Normverbrauch beträgt 4,3 Liter pro 100 Kilometer. Für das ebenfalls neue Sechs-Gang-Getriebe verspricht Opel besonders weiche und schnelle Schaltvorgänge.

Modifiziertes Fahrwerk

Das modifizierte Fahrwerk mit mehr Bodenfreiheit verfügt über angepasste Dämpfer, Federn, und Hinterradaufhängung sowie eine direktere Lenkung. Passend dazu fährt der Adam Rocks auf 17-Zöllern vor, optional sind auch 18-Zoll-Leichtmetallräder erhältlich. Die Felgen lassen sich mit neuen Zierclips sowie in unterschiedlichen Farben personalisieren.[foto id=“500748″ size=“small“ position=“right“]

Die Faltdachkonstruktion ist dreilagig und trägt in der Mitte eine wetterfeste Neoprenschicht. Das Verdeck ist in drei verschiedenen Farben lieferbar, die sich mit verschiedenen Dachtönen kombinieren lassen.

Rocks-spezifische Ausstattung

Opel entwarf für den Rocks zwei eigenständige Ausstattungswelten. Sie umfassen eine spezifische Instrumententafel sowie neue Farben für Sitze und Türverkleidungen. Eine Ausstattungslinie in Erdnussfarben stammt direkt aus dem im vergangenen Jahr vorgestellten Concept Car.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo