Audi Avant Konzept

Genf 2015: Der Audi Avant der Zukunft
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

Nach dem Konzeptfahrzeug Prologue im November vergangenen Jahres auf der Los Angeles Motorshow präsentiert Audi auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) den 5,11 Meter langen Prologue Avant. Der viersitzige Sport-Kombi Er ist mit dem Plug‑in‑Hybridantrieb des Audi Q7 E‑Tron Quattro ausgerüstet, der im Showcar mit 335 kW / 455 PS noch noch mehr Leistung erzielt. In 5,1 Sekunden beschleunigt der Prologue Avant auf Tempo 100. Die rein elektrische Reichweite beträgt 54 Kilometer. Das Fahrwerk verfügt über Luftfederung, die Hinterräder lenken bei niedrigen und mittleren Geschwindigkeiten bis zu fünf Grad entgegen der Vorderräder mit. Die durchgängige Front der Instrumententafel setzt sich aus drei Touch‑Displays zusammen. Der Beifahrer hat ein vollflächig in die Instrumententafel integriertes Widescreen-Display zur Verfügung, Mit einer Wischbewegung schickt er Medieninhalte wie zum Beispiel Musik‑Playlists auf das rechte Fahrer-Display oder Navigationsziele in das virtuelle Cockpit hinter dem Lenkrad. Auf der Konsole des Mitteltunnels befindet sich ein weiteres Display für Schrifteingabe, Klimatisierung und Infotainment. Die beiden Fondpassagiere im Audi Prologue Avant nutzen ein in der Mittelkonsole integriertes biegsames OLED‑Display, das dank flexibler Struktur in seinem Neigungswinkel der Stellung der Fondlehnen folgt. Darüber hinaus können die Passagiere mit dem Fahrer Daten austauschen. Ein weiteres Infotainment-Feature sind die beiden Audi-Tablets, die für die Montage an den Lehnen der Vordersitze bestimmt sind. Sie lassen sich ausklinken und außerhalb des Autos weiter betreiben. (ampnet/jri)
auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Audi

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda MX-30.

Mazda bricht mit dem MX-30 ins Elektrozeitalter auf

Skoda Octavia RS.

Skoda Octavia RS: Volkssportler unverhüllt

Der Polestar Precept blickt in die Zukunft

Der Polestar Precept blickt in die Zukunft

zoom_photo