Eigenständige Marke

Genf 2018: Die schnellsten Seat tragen bald ein Cupra-Logo
auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Seat will mehr und baut seine Performance-Abteilung Cupra zu einer eigenständigen Hochleistungsmarke aus. Auch, wenn der Markenname noch so spanisch klingt, so entstand er doch als Zusammenziehung der beiden englischen Begriffe Cup & Racer. Schon seit langem laufen die sportlichsten Fahrzeuge Seats mit diesem Namen als Anhängsel zur Modellbezeichnung.

Präsentation der neuesten Modelle erfolgt auf dem Genfer Autosalon

Nun wird daraus eine eigenständige Marke. Alle neuen Cupra-Modelle werden das neue Logo tragen. Die offizielle Einführung ist für den 22. Februar terminiert. Der Öffentlichkeit werden die neuesten Cupra-Modelle auf dem 88. Internationalen Auto-Salon Genf (8.-18. März 2018) vorgestellt. Zu einer richtigen Marke gehört auch ein Internetauftritt: www.cupraofficial.com
auto.de

Copyright:

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo