Gestohlene Autos werden in Albanien gesammelt

Gestohlene Autos werden in Albanien gesammelt Bilder

Copyright: auto.de

Trotz der insgesamt gesunkenen Autodiebstahlrate in Deutschland steigt die Zahl der dauerhaft verschwundenen Fahrzeuge. Viele werden ins Ausland verschoben und dort wieder sichergestellt. Aber die deutschen Versicherer verzichten auf die Rückholung.

So hat die albanische Polizei über Interpol die deutschen Autoversicherer informiert, dass sie im letzten Jahr 60 in Deutschland gestohlene Autos sichergestellt hat. Die Autoversicherer haben aber nur einen einzigen BMW X5 nach Deutschland zurückgeholt.

Katrin Rüter de Escobar, Referentin für Schaden- und Unfallversicherung beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV): „Es müssen zwei schwierige Rechtssysteme koordiniert werden, die Staatsanwaltschaft, Polizei und Zoll betreffen.“

Zudem ist der Kostenaufwand wohl zu hoch: Während üblicherweise rund 2 000 Euro für den Rücktransport eines im Ausland gestohlenen Fahrzeugs anfallen, beträgt dies in Albanien ein Vielfaches. Der Bund der Versicherten in Hamburg vermutet, dass die Autoversicherer lieber die Schadensumme auszahlen, um dann leichter höhere Beiträge durchsetzen zu können.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

zoom_photo