Motorradreifen

Jeder Motorrad-Reifen erzählt eine Geschichte

auto.de Bilder

Copyright: Bridgestone

Alles eine Frage des Geschmacks: Das gilt auch bei der Wahl des Motorrad-Reifens. So mancher Fahrer mag es sportlich und steht deshalb auf angeschnittenes Profil. Andere wiederum setzen auf maximale Sicherheit in allen Lebenslagen. Vor allem die Bodenhaftung bei Nässe muss stimmen.

An Zielgruppen anpassen

Bei Sportreifen haben die Entwickler einen vergleichsweise leichten Job: Hier lässt sich die Zielgruppe recht genau definieren und damit das Produkt an die Wünsche der Fahrer mit unterschiedlichen Fahrweisen anpassen. Bei den Tourenreifen fällt dies deutlich schwerer, hier muss der Reifen auf das jeweilige Motorrad und den Fahrertyp individuell abgestimmt werden. Tourenreifen wie beispielsweise der Bridgestone T30 eignen sich für schwere Reisemotorräder wie die Yamaha FZR 1300, sportliche Allrounder wie die Honda CB 1000R oder für Highspeed-Boliden wie die Suzuki Hayabusa. Besonders auf nasser Strecke kann der neutral abgestimmte Japaner beim Bremsen überzeugen: Bei einem Test der Fachzeitschrift „Motorrad“ hatte dieser Reifen mit lediglich 45 Metern bei 100 km/h den kürzesten Bremsweg.

Reifen verrät, wer ihn wie und wo gefahren hat

Der Reifenabrieb ist neben dem eigenen Fahrstil und dem Motorradtyp noch von anderen Kriterien abhängig. Zum Beispiel die Fahrweise in der Kurve: Das Hineinfahren, das Bremsen und das Hinausbeschleunigen beansprucht natürlich auch die Reifen. Ein weiterer Faktor ist die Fahrbahn: also kurvenreiche Landstraße oder Geradeausstrecken auf der Autobahnen? Viele Geradeausfahrten lassen in der Reifenmitte die berühmte Platte entstehen, häufige Kurvenfahrten reiben dagegen in erster Linie die Schulterstücke glatt. Ganz klar: Die Asphaltqualität hat Einfluss auf den Reifen-Verschleiß. Jeder Reifen erzählt somit seine eigene Geschichte, er verrät, wer ihn wie und wo gefahren hat.

Erstaunliche Unterschiede beim Bremswegen

Moderne Motorräder verfügen fast alle über ABS. Auch ungeübte Fahrer sollen beim aktuellen Entwicklungsstand in der Lage sein, bei allen Wetterbedingungen das Beste aus den Reifen herauszuholen. Bei den Bremswegen traten in einem aktuellen Sportreifen-Test erstaunliche Unterschiede auf: Mit dem kürzesten Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h punktete der Bridgestone S20 EVO mit 42,9 Meter vor dem Michelin Pilot Power3 mit 43,3 Meter.

Suchen, vergleichen, bestellen – auto.de-Reifensuche

Neue Reifen finden Sie einfach und schnell mit wenigen Klicks bei auto.de. Hier können Sie Reifen suchen, Preise vergleichen und sofort bestellen. Außerdem finden Sie im Shop Kundenbewertungen zu den Modellen. Ob Winterreifen, Sommerreifen, Ganzjahres-Reifen (Allwetterreifen), Motorradreifen oder Offroadreifen, auto.de präsentiert Ihnen, nach Eingabe Ihrer Reifengröße, eine Vielzahl günstiger Angebote.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo