Glock nicht beim Brasilien GP: Glock von Kobayashi ersetzt
Glock nicht beim Brasilien GP: Glock von Kobayashi ersetzt Bilder

Copyright:

(motorsport-magazin.com) Timo Glock wird auch beim Rennen in Brasilien nicht im Cockpit sitzen. Der Odenwälder laboriert noch immer an den Verletzungen, die er sich bei seinem Unfall im Qualifying in Suzuka zugezogen hat. Bei medizinischen Checks in Deutschland wurde jetzt festgestellt, dass sich der Toyota-Fahrer einen Rückenwirbel gerissen hat. Die Ärzte gaben ihm daher ein Startverbot für das Rennen in Brasilien.

"Jeder im Team ist enttäuscht und fühlt mit Timo", sagte John Howett. "Wir wünschen ihm eine schnelle Genesung. Nach der ersten Diagnose dachten wir ernsthaft daran, dass er in Brasilien zurück sein würde. Aber leider kam noch eine andere Verletzung zutage, die dies nicht möglich macht. Er wird in Deutschland bleiben, um sich zu erholen und wir hoffen, dass er rechtzeitig für Abu Dhabi wieder gesund wird."

Ersetzt wird Glock vom dritten Piloten im Team, dem Japaner Kamui Kobayashi. Er war auch in Suzuka schon im Freitagstraining im Einsatz, da sich Glock dort noch von einer Krankheit erholte. "Kamui war die natürliche Wahl für den Ersatz und er hat in Suzuka bewiesen, dass er ganz ordentlich zu Werke geht", erklärte Howett weiter. "Es wird eine schwierige Aufgabe für ihn, aber er kennt das Team und wir wissen, dass er hoch motiviert ist, um das Beste aus dieser unerwarteten Möglichkeit zu machen."

adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo