VW

Golf Variant mit Allradantrieb
Golf Variant mit Allradantrieb Bilder

Copyright: hersteller

Ab sofort ist der neue Golf Variant auch mit dem Allradantrieb „4Motion“ bestellbar. Vorerst bietet VW den Allradantrieb für die Kombi-Version des Golfs in Verbindung mit zwei Motorvarianten an: Als 1.6 TDI mit 77 kW/105 PS und als 2.0 TDI mit 110 kW/150 PS. Der 1.6 TDI kostet als „Trendline“ 24 400 Euro, der 2.0 TDI als „Comfortline“ 29 075 Euro.

Beim permanenten Allradantrieb setzt VW für die Kraftverteilung zwischen den beiden Achsen wieder eine sogenannte „Haldex“-Kupplung ein. Das Kupplungssystem mit einer elektronisch gesteuerten elektrohydraulischen Ölpumpe in der nunmehr fünften Generation gewährleistet, dass das Fahrzeug unter geringer Last oder im Schubbetrieb als kraftstoffsparender Fronttriebler läuft.

Bei entsprechendem Bedarf an Traktion schaltet die Steuerung in Sekundenbruchteilen die Hinterachse zu. Die Kraftübertragung zwischen Motor und Allradantrieb übernimmt bei beiden Motorvarianten ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo