Grafik: Rückrufe – Es werden wieder mehr

Grafik: Rückrufe - Es werden wieder mehr Bilder

Copyright: auto.de

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Rückrufe in Deutschland mehr als verdoppelt. 2001 zählte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 86 Rückrufaktionen, 2010 baten die Hersteller 185-mal ihre Produkte zurück in die Werkstätten.

Besonders spektakulär war der Fall Toyota

Die Japaner mussten wegen klemmender Gaspedale Millionen Autos zurückrufen. Auch fehlerhafte Fußmatten und vermeintlich selbstständig beschleunigende Fahrzeuge waren Grund für eine außerordentliche Untersuchung. Dabei stellte sich allerdings die fehlerhafte Bedienung durch den Fahrer, der Gas und Bremse verwechselte, als Ursache der plötzlichen Beschleunigung eines Prius heraus.

Marken aller Preisklassen betroffen

Von Rückrufen waren Marken aller Preisklassen betroffen. Das teuerste zurückgerufene Auto des Jahres 2010 dürfte der Ferrari 458 gewesen sein. Beim Sportwagen bestand Brandgefahr wegen eines nicht hitzebeständigen Klebers. Der ADAC führt die steigende Zahl der Rückrufe auf immer kürzere Entwicklungszeiten der Hersteller und steigenden Kostendruck zurück.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron Sporback

Audi Q4 e-Tron: Reichweiten-Champion und neues Allradmodell im Vorverkauf

Volkswagen Taigo Style

Vorstellung Volkswagen Taigo: Der Kleine bedient sich bei den Großen

Audi RS-Q e-Tron

Audi RS Q e-Tron: Mit Elektroantrieb durch die Wüste

zoom_photo