Grüne Suppe als Treibstoff-Lieferant

Grüne Suppe als Treibstoff-Lieferant Bilder

Copyright: TUHH/IuE

Die Herstellung eines Biokraftstoff aus Algen ist bislang wirtschaftlich nicht rentabel. Daher untersuchen Forscher in einer Pilotanlage in Hamburg, wie sich auch die Nebenprodukte verwerten lassen, die bei der Kultivierung und Nutzung von Algen anfallen.

Dass Algen Kohlendioxid in Biokraftstoff verwandeln können, hat sich in einem seit 2007 verfolgten Forschungsprojekt gezeigt. Beteiligt waren das Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft der Technischen Universität Hamburg, die Eon Hanse AG und die Universitäten Erlangen und Busan in Südkorea. Zwei Millionen Euro fließen nun in ein Anschlussprojekt, das darauf abzielt, ein auch wirtschaftlich interessantes Bioraffinerie-Konzept zu entwickeln. Nach Ansicht der beteiligten Wissenschaftler könnte „eine kombinierte Wertstoffgewinnung und möglichst vollständige Verwertung der Biomasse“ die wirtschaftliche Effizienz der Biokraftstoff-Produktion verbessern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

Hyundai Staria

Fahrbericht Hyundai Staria: Der Bulli bekommt Konkurrenz

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

zoom_photo