Hohe Akzeptanz für den „Idiotentest“

Hohe Akzeptanz für den Bilder

Copyright: TÜV Süd

Einen guten Ruf genießt überraschenderweise die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). 79 Prozent der im Auftrag des Verbandes der TÜV e.V. (VdTÜV) Befragten hält sie für sinnvoll. 73 Prozent sind der Meinung, dass die MPU der Verkehrssicherheit dient. 83 Prozent der befragten Frauen sieht den „Idiotentest“ durchaus als gerechtfertigt an.

Vor allem in Zusammenhang mit Alkohol und Drogen am Steuer findet er große Zustimmung. Die MPU war vor kurzem in die Kritik geraten: Zum einen hatte die Mehrheit der Delegierten des 52. Verkehrsgerichtstages in Goslar gefordert, dass Autofahrer bei der MPU mehr Rechte bekommen sollten. Zum anderen war unter Experten auf Kritik gestoßen, dass neuerdings nach einem entsprechenden Gerichtsurteil selbst stark alkoholisierten Fußgängern fernab von ihrem Auto Führerscheinentzug und MPU drohen.Außerdem besteht der Wunsch nach härteren Strafen in Verbindung mit Alkohol am Steuer. So befürworten 62 Prozent der Befragten, dass alkoholisierte Autofahrer in jedem Fall die Fahrerlaubnis entzogen wird. Insgesamt 89 Prozent der Befragten stimmen dafür, dass die betroffenen Autofahrer vor der Wiedererlangung des Führerscheins sich einer Untersuchung unterziehen müssen. 58 Prozent fordern nochmals eine Führerscheinprüfung und 21 Prozent wollen nach Alkoholfahrten die Fahrerlaubnis überhaupt nicht mehr erteilen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo