HRT hofft auf Doppelankunft in Malaysia: Als nächstes kommt die Leistung
HRT hofft auf Doppelankunft in Malaysia: Als nächstes kommt die Leistung Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Auch wenn die HRT-Autos bislang erst insgesamt 1205 Kilometer zurückgelegt haben, kann das Team in Malaysia ein wenig auf den Faktor Erfahrung bauen. Das liegt daran, dass sowohl Bruno Senna als auch Karun Chandhok die Strecke bereits gut kennen. Senna fuhr dort in der GP2 Asia und Chandhok war neben der GP2 Asia auch in der Formula Asia unterwegs und hat mit einem Renault V6 dort sogar einmal gewonnen. Senna meinte zu seinen Vorkenntnissen: "Das wird mir den Kopf frei machen und ich hoffe, ich werde in punkto Leistung ein besseres Rennen haben."

Ähnlich geht es auch Chandhok, der sich auch physisch bestens auf die Herausforderung der feuchten Hitze in Sepang vorbereitet sah. "Meine gute Wintervorbereitung hat sich ausgezahlt und ich war nach meinem ersten vollen Grand Prix noch sehr fit. Ich hatte nicht einmal Schmerzen nach dem Rennen. Das ist ein gutes Zeichen für Malaysia, wo es normalerweise heiß und schwierig ist", erklärte der Inder.

Für Teamchef Colin Kolles waren die Ziele nach der ersten Zielankunft des jungen Teams in Australien für das dritte Rennen klar: "Wir haben unser Ziel erreicht und mit einem unserer beiden Autos das Rennen beendet. Jetzt wollen wir es schaffen, mit beiden Autos anzukommen. Von da an werden wir mehr daran arbeiten, die Pace und Leistung des Autos zu verbessern."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Fiat Panda Sport und Fiat Tipo Cross

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

zoom_photo