Facelift

Hyundai verfeinert den i30
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Hyundai verfeinert zum Modelljahr 2019 den i30. Fünftürer und Kombi erhalten die markanten Designelemente des i30 Fastback. Dazu gehören der flachere Kaskaden-Kühlergrill, die diagonal angeordneten Tagfahrlichter und geänderte Kühlöffnungen. Darüber wird es mit Olivine Grey und Stellar Blue zwei neue Metallic-Lackierungen geben und die Motorenpalette an die Euro-6d-Temp-Abgasnorm angepasst.

Hyundai i30 startet bei knapp 17 500 Euro

Der völlig neu konstruierte 1,6-Liter-Vier-Zylinder-Turbodiesel ist in den drei Leistungsstufen 95 PS (70 kW), 115 PS (85 kW) und 136 PS (100 kW) verfügbar. Die Normverbräuche liegen zwischen 3,9 und 4,4 Litern je 100 Kilometer. Für die beiden stärkeren Motoren gibt es alternativ zum Sechs-Gang-Schalt- ein Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Ab der Ausstattungslinie „Style“ hat das Entertainmentsystem serienmäßig den acht Zoll großen Touchscreen anstatt des Fünf-Zoll-Farbdisplays. Zum Umfang des Systems gehören auch das Radio mit DAB+, Rückfahrkamera und Smartphone-Ablage mit kabelloser Ladefunktion.

Die Preise für den Hyundai i30 beginnen bei 17 450 Euro. Im Rahmen der Dieselwechselaktion lässt sich die Summe noch um 5000 Euro reduzieren.

auto.de

auto.de. Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda spendiert dem Octavia eine sportliche Optik

Skoda spendiert dem Octavia eine sportliche Optik

Opel Olympia Rekord (1953).

Der Opel Olympia Rekord traf den Zeitgeschmack

Audi Q2 e-Tron Erlkönig

Audi Q2 e-Tron Erlkönig

zoom_photo