IAA 2009: Mobilitätskonzepte für Menschen mit Einschränkungen
IAA 2009: Mobilitätskonzepte für Menschen mit Einschränkungen Bilder

Copyright: auto.de

Auf der 63. IAA Pkw (17.-27.9.2009) können sich die Besucher über Mobilitätskonzepte für alle Lebenslagen im Automobil informieren. Erstmals bündelt die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt das Thema im Rahmen der Sonderaktion „Mobilität in allen Lebenslagen“, die sich gezielt an körperlich eingeschränkte Personen richtet.

Es handelt sich dabei um eine Gemeinschaftsaktion des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), des Verbandes der Fahrzeugumrüster für mobilitätseingeschränkte Personen (VFMP), des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR), der DEKRA sowie BMW, Daimler und Opel.

In der Halle 4 am Stand D30 werden auf über 800 Quadratmetern behinderten- bzw. seniorengerecht ausgestattete Modelle von BMW, Opel und Daimler gezeigt, die mit Details wie Schwenk- und Drehsitzen, Abstandswarnern und Head-up-Displays, speziell auf die Bedürfnisse dieser Personengruppe zugeschnitten wurden.

Neben dem Besuch der Fahrzeugausstellung können die Besucher auch ihre Reaktionsfähigkeit und Muskelkraft an automatischen Teststationen überprüfen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo