IAA 2011: Audi spektakulär
Audi-Messehalle IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Urban Concept Car Spyder Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi-Stand auf der IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi-Stand auf der IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi-Stand auf der IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi-Stand auf der IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Der Audi-Stand auf der IAA 2011 Bilder

Copyright: auto.de

Urban Concept Car Sportback Bilder

Copyright: auto.de

A2 Concept Bilder

Copyright: auto.de


Das A2 Concept Car und die Sportversionen des A6, A7 und A8 sind die Highlights bei Audi auf der diesjährigen IAA in Frankfurt (15. – 25. September). Die Fahrbahn, auf der die Autos hereingefahren werden, ist ein kleines Show-Highlight.

A2 Concept Car

Als „Premiumfahrzeug für Ballungsräume“ kündigte der Autohersteller das A2 Concept Car an. Der Elektrowagen soll einen Vorgeschmack für das kraftstofffreie Fahren der Zukunft liefern. Betrieben wird die Studie mit einer Lithium-Ionen-Batterie, die sich im doppelten Fahrzeugboden befindet und 31 kWh speichert, von der 24 kWh konstant zur Verfügung stehen. Der Elektromotor kann mit einer Spitzenleistung von 116 PS und einem Drehmoment von 270 Nm (120 Nm bei Dauerleistung) glänzen, die dieser durch das einstufiges Getriebe (Dauerleistung von 82 PS) in Richtung Vorderräder leitet. [foto id=“381119″ size=“small“ position=“right“]Durch die Leichtbautechnologie von Audi, die auf Teile aus Aluminium und Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff (CFK) setzt, wiegt der Wagen nur 1.150 Kilogramm, was die Reichweite von 200 Kilometern erklärt. Mit einer Länge von 3,8 Metern, einer Breite von 1,5 Metern und einer Höhe von 1,5 Metern gibt sich der A2 optisch futuristisch, jedoch auf das Wesentliche beschränkt. „Highlight“ im wahrsten Sinne dürfte wohl die LED-Lichttechnologie sein.

 

Urban Concept Car

Das noch moderner anmutende Urban Concept Car ist ein weiterer Schritt des Autobauers in Richtung Zukunft. Zwei Varianten stellt Audi auf der Messe vor: das „Sportback“ mit nach hinten verschiebbarem Dach und den „Spyder“, die offene Variante. Beim Entwickeln der beiden Konzepte habe sich Audi bewusst an keinem Vorbild orientiert. Gebaut wurde hauptsächlich mit Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff (CFK), denn Leichtbau und Effizienz standen für den Hersteller im Vordergrund.[foto id=“381120″ size=“small“ position=“left“] Optisch sehr eigensinnig ist die schlanke Karosserie mit den frei stehenden Rädern, an dessen Schutzblechen jeweils eine lange LED-Blinker-Leuchte verläuft. Im Innenraum ist der Beifahrersitz nach schräg hinten versetzt. Auch die beiden Urban-Concept-Varianten werden durch einen Motor mit Lithium-Ionen-Batterie betrieben.

 

 

 

Audi S6

Die Sportvariante des Audi-Mittelklassewagens A6 ist, ausgehend von der aktuellen Konzernphilosophie, etwas abgespeckt worden. Als Limousine und Avant wird der Audi S6 jetzt von einem 4-Liter-V8-Biturbotriebwerk betrieben. Außerdem nur noch 4 statt 5,2 Liter Hubraum. Das heißt nicht, dass das sportliche Fahrgefühl flöten gegangen ist, denn trotz der 15 PS weniger, bietet der S6 laut Audi noch mehr Dynamik. Und zudem ist der Kraftstoffverbrauch um 25 % zurück gegangen! Ein komplett neu entwickelter Achtzylinder, die 4 Liter Hubraum gekoppelt mit zwei Abgasturboladern und 420 Pferdestärken sind nur ein paar Facts zum S6. Glänzen kann dieser beim Beschleunigungsspurt von 0 auf 100 km/h: laut Audi in 4,8 Sekunden!

[foto id=“381121″ size=“small“ position=“left“]

Audi S7

Genau so gibt es jetzt eine Sportversion des A7, die Audi auf der IAA zum ersten Mal präsentiert. Der S7 nutzt den gleichen Motor wie der S6. Die Limousine mit fünf Türen und Fließheck hat sein maximales Drehmoment von 550 Nm bei 1.400 U/min und beschleunigt in 4,9 Sekunden auf 100.

Audi S8

Auch dieses Modell wird auf der IAA 2011 seine Premiere feiern. Im Frühjahr 2012 soll der S8 dann in Deutschland auf den Markt kommen. Mit seinen 520 PS aus dem 4-Liter Bi-Turbo-V8-Motor will der S8 dem S 63 und dem 65 AMG von Mercedes Konkurrenz machen. Der doppelt aufgeladene Achtzylinder soll laut Hersteller in einem Drehzahlbereich von 1.700 U/min bis 5.500 U/min ein maximales Drehmoment von 650 Newtonmetern erreichen! Des Weiteren: von Null auf 100 in 4,2 Sekunden! Respekt! Bei 250 km/h macht dann der elektronische Sperrriegel, genau wie beim S6 und S7, allerdings Schluss mit Beschleunigung. Im Verbrauch ist der V8 im neuen S8 auch noch mal um 3 Liter sparsamer. Durchschnittlich 10,2 Liter auf 100 Kilometern.

 

Außerdem am Audi-Stand: der A6 2.0 TDI und der A5 3.0 TDI!

[foto id=“381122″ size=“full“]

 

Video: IAA 2011: Annika besucht den Audi-Stand

http://www.freewil.li/opflv/33308g.htm

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

zoom_photo