IAA 2011: VDA widmet sich dem Thema „Elektromobilität“
IAA 2011: VDA widmet sich dem Thema Bilder

Copyright: auto.de

Erstmals widmet der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (15.-25.9.2011) veranstaltet, auf dem Messegelände eine Halle dem Thema „Elektromobilität„.

Damit sollen die Elektromobilitäts-Aktivitäten an den anderen Ständen unterstützt und ergänzt werden. In der „Halle der Elektromobilität“ (4.0) sind Hersteller von Elektrofahrzeugen, darunter Daimler, Opel, Chevrolet, German E-Cars, Renault, Citroen, Mitsubishi und Peugeot, vertreten. Verschiedene Zulieferer, darunter Bosch und Siemens, sind mit eigenen Ständen präsent.

Auch große Unternehmen aus anderen Branchen – wie IBM, BASF, E.ON – und Verbände, darunter ZDK, VDE, sowie Hochschulen, die Gemeinschaftsstände des Landes Hessen und des Freistaats Bayern sind in der Halle der Elektromobilität vertreten. Die IAA-Besucher können Elektroautos auch auf dem IAA-Gelände zur Probe fahren (Freigelände F4). Zudem führt der VDA am 21. September gemeinsam mit anderen Industrieverbänden erstmals den „Fachkongress Elektromobilität“ im Congress-Center der Messe Frankfurt (CMF) durch. Er beleuchtet die gesamte Wertschöpfungskette der E-Mobilität.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo