IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere
IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere Bilder

Copyright:

IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere Bilder

Copyright:

IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere Bilder

Copyright:

IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere Bilder

Copyright:

IAA Nutzfahrzeuge: Mercedes-Benz Antos feiert Publikumspremiere Bilder

Copyright:

Mit dem Antos hat Mercedes-Benz den ersten Lkw speziell für den Einsatz im schweren Verteilerverkehr entwickelt. Das neue Fahrzeug wurde Anfang der Woche vorgestellt und wird seine Publikumspremiere auf der Nutzfahrzeug-IAA (20. – 27.9.2012) in Hannover feiern.

Mit zulässigen Gesamtgewichten von 18 bis 26 Tonnen richtet sich der Antos an Bereich wie Lebensmittel-, Heizöl-, Baustoff- und Kommunalverkehr. Das durchgängig 2,30 Meter breite [foto id=“425952″ size=“small“ position=“right“]Fahrerhaus ist als Classic Space in kurzer (S) und mittellanger Ausführung (M) erhältlich. Die mittellange Variante gibt es auch als superflaches Compact Space, zum Beispiel für Lkw mit Kühlaggregat am Aufbau. Die Fahrzeuginstrumente sind übersichtlich angeordnet und ergonomisch gut zu bedienen. Zusätzlich erleichtern das moderne Multifunktionslenkrad sowie die großzügige Sitzverstellung den Arbeitsalltag des Fahrers.

Erstmals sind alle aus dem Actros bekannten Sicherheits-Assistenzsysteme auch für den Verteilerverkehr verfügbar. Der optionale Active Brake Assist der dritten Generation leitet jetzt auch auf stehende Hindernisse automatisch eine Vollbremsung ein.

Als Antrieb stehen Euro-VI-Motoren mit 7,7 Litern, 10,7 Litern und 12,8 Litern Hubraum zur Verfügung. Die Leistung reicht von 175 kW (238 PS) für leichtere Einsätze als Solofahrzeug bis zu 375 kW (510 PS) für schwere Last- und Sattelzüge unter sehr anspruchsvollen topografischen Bedingungen.[foto id=“425953″ size=“small“ position=“right“] Die Reinigung der Abgase erfolgt durch SCR-Technik mit Ad-Blue-Einspritzung sowie einen nachgeschalteten Oxidationskatalysator und

Die Kraftübertragung erfolgt durchweg über vollautomatisierte und schnell schaltende Mercedes Power-Shift-3-Getriebe mit acht und zwölf Gängen. Der Kriechmodus ist speziell im Verteilerverkehr mit seinem hohen Anteil an urbanen Strecken und Rangiermanövern an engen Abladestellen von großem Vorteil: Bei eingelegtem Anfahr- oder Rückwärtsgang kann der Fahrer die Geschwindigkeit des neuen Antos allein über das Bremspedal steuern.

Für besondere Einsatzgebiete stellt Mercedes-Benz für den Antos im schweren Verteilerverkehr sowie für den Actros im Fernverkehr erstmals einsatzspezifizierte Modelle vor. Unter dem Begriff Loader fasst Mercedes-Benz nutzlastoptimierte Varianten zusammen, die Rekordwerte bei Leergewicht und Nutzlast erreichen. Der Volumer bietet durch seine Laderauminnenhöhe von drei Metern, maximales Ladevolumen.

Der Antos Loader unterschreitet als erste Sattelzugmaschine für 40-Tonnen-Züge[foto id=“425954″ size=“small“ position=“right“] die Grenze von sechs Tonnen Leergewicht – und das sogar mit Motor nach Abgasstufe Euro VI. Selbst mit dem größeren Reihensechszylinder und bis zu 315 kW / 428 PS Leistung wiegt die Sattelzugmaschine nur circa 6400 Kilogramm. Die Gewichtsoptimierung umfasst beim Antos Loader Einstiegsträger aus Aluminium, leichtere Frontscheiben und Bodenbeläge, Batterien mit reduzierter Kapazität, einen kombinierten Tank für Kraftstoff und Ad Blue und zahlreiche weitere Maßnahmen.

Zu den Vorzügen des Antos Volumer gehört[ no Image matched ] eine 80 Millimeter niedrigere Ladekante als bisher verfügbar. Die Rauminnenhöhe von bis zu drei Metern bietet dem Kunden außerdem erweiterte Lademöglichkeiten, was in der Praxis eine zusätzliche Palette Transportgüter bedeuten kann. Neben einem breiten Fahrerhaus-Angebot hat der Kunde die Wahl, sich zwischen unterschiedlich großen Kraftstofftanks zu entscheiden – je nachdem, ob Nutzlast oder Reichweite im Vordergrund steht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo