Infiniti

Infiniti FX37 ab Oktober erhältlich
Infiniti FX37 ab Oktober erhältlich Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Infiniti FX37 Bilder

Copyright: auto.de

Als Einstiegsmodell in die SUV-Reihe FX präsentiert
der Automobilhersteller Infiniti den FX37 mit 3,7-Liter-Motor und einer
Leistung von 236 kW/320 PS.

Infiniti Familie

Gemeinsam mit seinem großen Bruder FX50, dem als
Limousine und Coupé erhältlichen G37 und dem Kompakt-SUV EX37 geht der FX37 im
Oktober dieses Jahres in Europa an den Start. Bislang sind die Fahrzeuge der
Nissan-Nobel-Tochter überwiegend nur in den USA und Asien erhältlich gewesen.

Exterieur[foto id=“19548″ size=“small“ position=“right“]

Das SUV mit der coupéhaft abfallenden Dachlinie verfügt über eine
bullige Front mit großen Kühlergrill in Lamellenoptik. Hinten rundet das
ausladende Heck den sportlichen Eindruck der Karosserie ab. Im Vergleich zum
seit 2003 in den USA erhältlichen Vorgänger wurde die Vorderradspur um 50
Millimeter verbreitert, was den kräftigen Auftritt des Japaners noch betont.
Zudem wurden die seitlichen Lufteinlässe weiter nach vorn versetzt.

Aggregat

Der 3,7-Liter-V6-Motor des FX37 leistet 236 kW/320 PS und verfügt über
ein maximales Drehmoment von 360 Nm.
[foto id=“19549″ size=“small“ position=“left“]Der Antrieb ist an eine
Siebengang-Automatik mit Schaltwippen gekoppelt. Zu der umfangreichen
Ausstattung des Luxus-SUV zählen unter anderem eine aktive Dämpferregelung,
20-Zoll-Felgen, ein schlüsselloses Schließ- und Startsystem, ein
Abstandsregelautomat, elektrisches Schiebedach und Nebelscheinwerfer. Wie die
anderen Infiniti-Modelle ist auch der FX37 mit einem „Scratch
Shield“-Lack überzogen, der kleine Kratzer selbstständig repariert. Preise sind bislang noch nicht
bekannt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 16, 2008 um 12:55 pm Uhr

Ich arbeite auf dem Infiniti Launch Team in Europa. Im Moment gibt’s viele Interesse an Infiniti. Besuchen Sie unsere Webseite (www.infiniti.eu/reservieren), wenn die Chance haben wollen, eine Infiniti zu kaufen. Gruss, Johannes Ketter

Thomas Kuwatsch

April 30, 2008 um 5:52 pm Uhr

also ich bin mal gespannt, wie der so bei uns ankommt… das wird Nissan einiges kosten, den wagen in die Köpfe der Leute zu bringen…

Comments are closed.

zoom_photo