Italien beschlagnahmt Bikes von helmlosen Motorradfahrern
Italien beschlagnahmt Bikes von helmlosen Motorradfahrern Bilder

Copyright: auto.de

Die italienischen Verkehrsbehörden sind alles andere als zimperlich. Das beweist das Vorgehen gegen Alkohol am Steuer: Bei mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut wird das Auto beschlagnahmt und enteignet. Auch Motorradfahrer müssen um ihr Bike fürchten, wenn sie sich nicht an die Vorschriften halten.

Denn wer ohne Helm oder freihändig fährt, muss nicht nur ein Bußgeld von bis zu 306 Euro bezahlen, sondern auch seinen mobilen Untersatz für 60 Tage abgeben. Bei einem erneuten Verstoß innerhalb von zwei Jahren wird das Motorrad für 90 Tage beschlagnahmt, wie die „ADAC Motorwelt“ berichtet.

In der Bundesrepublik Deutschland gibt es seit dem 01. Januar 1976 eine Helmpflicht für Motorradfahrer. Zweieinhalb Jahre später wurde diese auch für Moped- und Mokickfahrer eingeführt. Wer sich nicht daran hält, wird mit einem vergleichsweise milden Bußgeld von 15 Euro bestraft.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo