Iveco Daily als mobile Bankfiliale

Iveco Daily als mobile Bankfiliale Bilder

Copyright: auto.de

Auf den Bau von mobilen Bankfilialen vor allem für ländliche Regionen hat sich die Firma GS Mobile spezialisiert. Auf Basis des Iveco Daily 70C17/P mit Luftfederung baut das Unternehmen aus dem niedersächsischen Verden Transporter zu rollenden Bankschaltern um. Ziel ist es, strukturschwache und dünnbesiedelte Regionen besser zu versorgen. Inzwischen macht diese patentierte Idee in ganz Europa Schule.

Die Wahl fiel nicht ohne Grund auf den Iveco Daily mit 3,0–Liter-Turbodiesel und 125 kW / 170 PS ist kein Zufall: „Der Daily ist als einziger Transporter in dieser Klasse dazu geeignet, die hohen Gewichte für Aufbauten, Geldautomat und Sicherheitssysteme aufzunehmen. Als Sieben-Tonner eignet er sich in dieser Kategorie hervorragend und wird von den meisten Kunden auch wegen seiner Wirtschaftlichkeit geschätzt“, erläutert Jochen Schnuck, Geschäftsführer der GS Mobile. Zudem lässt sich der für diese Zwecke auf 90 km/h gedrosselten Transporter mit einem normalen Pkw-Führerschein der Klasse 3 fahren.

Äußerlich haben die Fahrzeuge nach erfolgtem Umbau einen hohen Wiedererkennungswert und sind damit für die Kreditinstitute auch Marketinginstrument. Sie können zum Beispiel auch bei Außenveranstaltungen eingesetzt werden. Durch Absenkung der luftgefederten Hinterachse wird den Kunden ein komfotabler Einstige ermöglicht. Nicht selten sind die Kofferaufbau-Fahrzeuge mit einem Geldautomaten ausgestattet und online mit den Rechenzentren verbunden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo