Japanisches Umweltministerium least Toyota FCHV adv

Japanisches Umweltministerium least Toyota FCHV adv Bilder

Copyright: auto.de

Das japanische Umweltministerium wird am 1. September 2008 die ersten neuen Toyota FCVH adv Modelle übernehmen. Es ist der erste Kunde für die kürzlich vorgestellte neue Generation des Brennstoffzellen-Hybridmodells. Die Leasingrate für den FCHV adv beträgt inklusive Steuern 840 000 Yen, das entspricht etwa 5240 Euro im Monat, bei einer Laufzeit von 30 Monaten.

Die Toyota Motor Corporation (TMC) plant außerdem, das neue Modell an weitere Institutionen, Behörden und Unternehmen zu verleasen, die auch schon das weltweit erste kommerzielle Brennstoffzellenfahrzeug, den Toyota FCHV von 2002 gemietet haben.

Reichweite erhöht

Das Kürzel adv steht für „advanced“ und soll den Fortschritt in der Technologie ausdrücken. Kosten und Haltbarkeit der Brennstoffzelle wurden deutlich verbessert. Das neue Modell zeichnet sich vor allem durch eine deutlich erhöhte Reichweite von bis zu 830 Kilometern und bessere Kaltstarteigenschaften aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T7 Multivan

Fahrbericht VW T7: Nicht mehr ganz so multi

Audi Q9

Groß, größer, Audi Q9

Ford Mustang Mach-E GT

Vorstellung Ford Mustang Mach-E GT: Sportlich kann er

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 10, 2009 um 11:05 am Uhr

Wieder mal sind die Japaner vorn. Also strengt euch an, ihr Benzinmotor Fans aus Deutschland. Eure Zeit ist vorbei – auch der sauberste Diesel stinkt zum Himmel.

Comments are closed.

zoom_photo