Jeep

Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten
Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten Bilder

Copyright: auto.de

Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten Bilder

Copyright: auto.de

Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten Bilder

Copyright: auto.de

Jeep Grand Cherokee in Ferrari-Rot für Formel-1-Piloten Bilder

Copyright: auto.de

Die beiden FerrariFormel-1-Piloten Fernando Alonso und Felipe Massa haben einen Jeep Grand Cherokee SRT8 erhalten. Es sind die beiden ersten Fahrzeuge auf europäischem Boden vor der Markt-Einführung im Mai. Für die Rennfahrer entstanden zwei Spezialanfertigungen in der Ferrari-Farbe Rosso Corsa mit ebenfalls rotem Leder-Interieur und anderen Elementen der italienischen Marke.

[foto id=“403050″ size=“small“ position=“left“] Die Karosserie liegt um 3,8 Zentimeter tiefer und beide Fahrzeuge stehen auf eigens geschmiedeten, schwarz lackierten Aluminiumrädern der Dimension 20 Zoll. Der Frontgrill mit seinen sieben Lüftungsschlitzen ist in Mattschwarz lackiert und zeigt rote Einsätze. Ein vom Rennsport inspirierter schwarzer Längsstreifen mit weißer Akzentlinie zieht sich vom vorderen bis zum hinteren Stoßfänger über die gesamte Karosserie. Weitere Details wie das in Mattschwarz gehaltene zweiteilige Glasdach, Außenspiegelgehäuse aus Karbonfaser und eine schwarz lackierte Leuchtenleiste am Heck mit rotem Jeep-Logo kennzeichnen die beiden SRT8 von Alonso und Massa. Als Hommage an die Ferrari F150 aus der Formel 1 tragen die beiden Grand Cherokee eine lackierte italienische Nationalflagge an der Unterseite der Heckspoiler.

Interieur

Passend zum Karosserie-Look trägt der Innenraum Ferrari-rotes Leder für Einsätze in den Sportsitzen, Türverkleidungen, Mittel-Armlehne und Armaturenbrett. Das SRT8-Lederlenkrad mit Schaltwippen akzentuieren rote Ziernähte. Gelbe Zeiger in den Instrumenten geben dem Cockpit den Look der GT-Fahrzeuge aus Maranello.[foto id=“403051″ size=“small“ position=“left“]

Motorisierung

Den Jeep Grand Cherokee SRT8 befeuert der neue, 6,4-Liter-V8-Motor mit verbrauchsreduzierender Zylinderabschaltung. Er leistet 351 kW / 470 PS und bietet 630 Newtonmeter Drehmoment. Damit sprintet der SRT8 in rund 5,0 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht 257 km/h Höchstgeschwindigkeit. die Messlatte für den Spurt von Null auf 96,6 Kilometer pro Stunde (60 mph) auf 4,8 Sekunden. Die Disziplin 0 – 161 – 0 Kilometer pro Stunde erledigt ein Grand Cherokee SRT8 im mittleren 16 Sekunden-Bereich, legt die Viertelmeile aus dem Stand im mittleren 13 Sekunden-Bereich zurück, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 257 Kilometern pro Stunde und kommt aus 96,6 Kilometern pro Stunde nach nur 35,4 Metern zum Stehen.

Street and Racing Technology

SRT steht für Street and Racing Technology und besonders sportliche Fahrzeuge aus dem Chrysler-Konzern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

zoom_photo