VW

Jetta kommt ab August nach Deutschland

Wie Volkswagen heute meldet, solle er künftig wieder einheitlich Jetta und nicht mehr Bora heißen. In den USA wird der Jetta, der im mexikanischen Puebla vom Band rollt, bereits seit einigen Monaten angeboten. Der Einstiegspreis solle in Deutschland bei 18 950 Euro kosten, damit wäre er geringfügig günstiger als der Vorgänger.

Volkswagen Jetta. Foto: Auto-Reporter/Volkswagen
Dafür bekommt der Kunde den Jetta in der Ausstattung Trendline mit dem 1,6-Liter-Benziner mit 75 kW/102 PS. ZUr Ausstattung gehören unter anderem eine halbautomatische Klimaanlage, ESP, sechs Airbags, crashaktive Kopfstützen vorne, elektromechanische Servolenkung, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel sowie 16 Zoll-Felgen. Insgesamt sind sieben Motoren im Angebot, Top-Aggregat wird der Zweiliter FSI mit 147 kW/200 PS sein.

Der Jetta ist gewachsen: Er ist 4,55 Meter lang (plus 17,8 Zentimeter), 1,78 Meter breit (plus 4,6 Zentimeter) und 1,46 Meter hoch (plus 1,3 Zentimeter). Der Radstand wuchs um 6,5 Zentimeter auf 2,58 Meter. Das Kofferraum-Volumen stieg um 72 auf nun 527 Liter.

Nach der Markteinführung in Deutschland sei anschließend der Start in allen weiteren europäischen Staaten sowie in Asien, Afrika und Australien geplant, hieß es. Bestellt werden kann der Jetta ab Juni. (ar/sb)

24. Mai 2005. Quelle: Auto-Reporter

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

bmw 7er

Neuer BMW 7er fast ganz ohne Tarnung

zoom_photo