Mercedes-Benz

Johnson Controls stattet Innenraum der Mercedes-Benz GLK aus
Johnson Controls stattet Innenraum der Mercedes-Benz GLK aus Bilder

Copyright: auto.de

Johnson Controls, eines der weltweit führenden Unternehmen in der automobilen Innenausstattung und Elektronik sowie für Batterien, hat maßgeblich zum Innenraum der neuen GLK-Klasse von Mercedes-Benz beitragen. Innovative Materialien und Verfahren sorgen dabei für eine hohe Wertanmutung und Funktionalität.

Zum Lieferumfang von Johnson Controls zählen die Instrumententafel, der Dachhimmel samt Sonnenblenden und Haltegriffen sowie die Struktur der Rücksitzlehne.

Mit der GLK-Klasse wird die lange und enge Zusammenarbeit zwischen Mercedes-Benz und Johnson Controls bei der Gestaltung von Fahrzeuginnenräumen fortgeführt. So besteht die Oberfläche der Instrumententafel erstmals aus einem thermoplastischen Polyolefin (TPO) der zweiten Generation. Neben Optik und Haptik stand eine hohe Funktionalität der Bauteile im Mittelpunkt der Entwicklungsarbeiten.

Zur sicheren Integration des Beifahrerairbags wird in den spritz-gegossenen Instrumententafelträger partiell ein Polyestergewebe integriert. In Kombination mit lasergeschwächten Sollbruchstellen erlaubt diese Maßnahme eine freie Entfaltung des Beifahrerairbags, ohne dass es beim Öffnen der unsichtbaren Airbagklappe zu einer Splitterbildung kommt. Zur schnellen Öffnung des Knieairbags wird ein besonders weicher thermoplastischer Elastomer-Einleger eingeschweißt, um das Crashverhalten zu optimieren.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo