Extremes Sicherheitspaket

Kein BMW X5 ist sicherer
BMW X5 Protection VR6. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

BMW hat ein Herz für Persönlichkeiten und Privatpersonen mit gesteigertem Sicherheitsbedarf. Ihnen bietet das Unternehmen mit dem Projection VR6 den neuen X5 nun als so genanntes Sicherheitsfahrzeug an. Das VR6 steht für die Zertifizierung nach der gleichnamigen Widerstandsklasse. Geprüft werden dabei Durchschuss- und die Sprengwirkungshemmung.

Ein SUV wie ein Staatsgeheimnis

Äußerlich ist der BMW X5 Protection VR6 sowohl äußerlich als auch im Interieur kaum von einem herkömmlichen Serienfahrzeug zu unterscheiden. Fahrwerk und Bremsen sind aber an das Mehrgewicht angepasst. Zentrales Element der Schutzausstattung ist die gepanzerte Fahrgastzelle. Formteile aus hochfestem Stahl passen sich im Bereich von Türen, Seitenrahmen, Dach und Stirnwand perfekt an die Kontur der Karosserie an.

Zum geschützten Innenraum tragen auch ein Unterbodensplitterschutz aus Aluminium, die ebenfalls gepanzerte Gepäckraumtrennwand und die Sicherheitsverglasung bei. Das mehrlagige, rund 30 Millimeter starke Sicherheitsglas für die Windschutzscheibe, die Türen und die Gepäckraum-Trennwand hält auch Angriffen mit Schlagwaffen stand und weist als zusätzlichen Splitterschutz eine innenliegende Polycarbonat-Schicht auf.

Darüber hinaus wird das Eindringen von Geschossen oder Splittern durch einen fugendichten Schutz und überlappende Panzerungen etwa im Bereichen von Türfugen, Karrosseriespalten und den Übergängen zwischen Karosserieblechen und Verglasung verhindert.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Da kommt nichts durch

Die gepanzerte Fahrgastzelle hält neben Beschuss aus Handfeuerwaffen auch seitlichen Ansprengungen mit bis zu 15 Kilogramm TNT aus einer Entfernung von vier Metern stand. Als Sonderausstattung ist ein nochmals stärker gepanzertes Dach gegen Drohnenangriffe erhältlich. Eine spezielle Ummantelung sorgt dafür, dass sich der Tank nach einem Beschuss selbstständig verschließt, um das Austreten von Kraftstoff zu verhindern. Die serienmäßige Bereifung mit Notlaufeigenschaften ermöglicht dank ihrer verstärkten Reifenflanken auch nach einem vollständigen Druckverlust die Weiterfahrt.

Der 4,4-Liter-V8-Motor hat eine Leistung von 530 PS (390 kW) und stellt zwischen 1800 und 4600 Umdrehungen in der Minute eine Drehmomentspitze von 750 Newtonmetern bereit. Damit benötigt der Protection VR6 für die Beschleunigung von null auf 100 km/h weniger als sechs Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 210 km/h limitiert.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Schneller aus der Gefahrenzone

Die Serienausstattung des Sicherheitsfahrzeugs umfasst außerdem die Integral-Aktivlenkung. Durch ein je nach Fahrgeschwindigkeit entweder gleich- oder gegensinniges Mitlenken der Hinterräder werden die Agilität in Kurven und die Souveränität bei Spurwechseln ebenso gesteigert wie die Wendigkeit im Stadtverkehr.

Zur modellspezifischen Ausstattung des Viersitzers gehören auch eine Wechselsprechanlage und ein Überfallalarm. Die Wechselsprechanlage ermöglicht es, mit Personen außerhalb des Fahrzeugs zu kommunizieren, ohne dass Türen oder Fenster geöffnet werden müssen. Dazu werden in die Außenspiegel integrierte Mikrofone und ein Außenlautsprecher sowie das im Dachhimmel eingebaute Freisprechmikrofon und Zusatzlautsprecher im Innenraum genutzt.

Die Überfallalarm-Funktion sorgt nach ihrer Auslösung per Knopfdruck dafür, dass die Türen automatisch verriegelt und die vorderen Fenster geschlossen werden. Außerdem werden akustische und optische Alarmsignale abgegeben. Die Bedienelemente der Anlage sowie weiterer modellspezifischer Funktionen sind in einem zusätzlichen Schaltzentrum vor dem Gangwahlhebel untergebracht.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Allumfassender Komfort bleibt an Bord

Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung unter anderem eine 4-Zonen-Klimaautomatik, ein HiFi-Lautsprechersystem, das Ambiente Licht, die Soft-Close-Automatik für die Türen und das M Lederlenkrad. Ein weiterer Bestandteil der Serienausstattung ist das BMW Live Cockpit Professional, dessen Anzeigenverbund ein vollständig digitales Instrumentenkombi und ein Control Display mit einer Bildschirmdiagonale von jeweils 12,3 Zoll umfasst.

Damit lassen sich auch die vielfältigen online-basierten Services von BMW Connected und BMW ConnectedDrive im neuen BMW X5 Protection VR6 nutzen. Dies schließt auch den BMW Intelligent Personal Assistant ein, der die Bedienung zahlreicher Fahrzeugfunktion mithilfe von Anweisungen in natürlich gesprochener Sprache ermöglicht.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

Fehlen nur noch die Schleudersitze

Das Programm der Sonderausstattungen beinhaltet unter anderem Komfortsitze sowie eine Aktive Sitzbelüftung und eine Massagefunktion, das Fond-Entertainment Professional und Glasapplikationen für ausgewählte Bedienelemente. Zur Individualisierung des neuen BMW X5 Protection VR6 stehen außerdem alle für das SUV verfügbaren Außenlackierungen, Sitzpolsterungen und Interieurleisten zur Auswahl.

Für zusätzlichen Komfort beim Rangieren sorgen Rückfahrkamera und Surround View einschließlich der Funktion Remote 3D-View, mit der sich ein Live-Bild des Fahrzeugs und seiner Umgebung auf das Smartphone des Kunden übertragen lässt. Alternativ zu den serienmäßigen LED-Scheinwerfern und dem Fernlichtassistenten wird für das Sicherheitsfahrzeug auch das BMW Laserlicht mit Selective Beam angeboten, das die Reichweite des Fernlichts auf mehr als 500 Meter erhöht.

Auch spezielle Fahrertrainings werden angeboten

Dem jeweiligen Einsatzzweck entsprechend werden für den neuen BMW X5 Protection VR6 darüber hinaus modellspezifische Zusatzausstattungen angeboten. So lässt sich das Sicherheitsfahrzeug beispielsweise optional mit LED-Frontblitzern im Kühlergrill, Heckblitzern, Dachkennleuchten inklusive Signaltonanlage, einer Dachantenne mit zusätzlichem Empfangsteil für Digitalfunk sowie mit einer Panzerung für die eingebauten Fahrzeugbatterien ausrüsten. Für repräsentative Einsätze ist auf Wunsch eine Standartenhalterung erhältlich.

Seine eigenständige Fahrwerkstechnik erhält das Sicherheitsfahrzeug bereits bei der Produktion im US-Werk Spartanburg. Die anschließende Integration der Schutzausstattung sowie der weiteren modellspezifischen Ausstattung erfolgt in einem Spezialwerk im mexikanischen Toluca. Der Preis für das Fahrzeug wird je nach Kundenanforderungen und -wünsche im Einzelfall berechnet.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/BMW

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Audi e-Tron Sportback.

Audi e-Tron Sportback Erlkönig nahezu unverhüllt

Toyota e-Palette.

Toyota befördert Athleten im autonomen Taxi

zoom_photo