Keine Trennung zwischen Schumacher und Weber: Neue Struktur

Keine Trennung zwischen Schumacher und Weber: Neue Struktur Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Schon vor Michael Schumachers Comeback-Ankündigung gab es Gerüchte, dass sein langjähriger Manager Willi Weber den Rekordweltmeister nicht mehr managen würde. Das dementierte der Mercedes-Pilot klar. Dennoch gibt es einige Veränderungen im Management des siebenfachen F1-Champions.

"Ich möchte hiermit klarstellen, dass sich meine und Willi Webers Wege entgegen anders lautender Gerüchte nicht trennen werden", teilte Schumacher mit. "Mit Willi Weber habe ich 22 Jahre als Manager zusammen gearbeitet, und ihm als auch seiner Firma Weber Management als Sponsoring- und Merchandising-Agentur bleibe ich nach wie vor sowohl beruflich als auch privat eng verbunden."

Gleichzeitig wird aber nicht nur Weber die Aktivitäten lenken. "Ich habe entschieden, meine geschäftlichen Dinge mehr und mehr selbst in die Hand zu nehmen", so Schumacher. "Daher werden künftig alle Management-Tätigkeiten von meinem Büro in Gland (Schweiz) aus abgewickelt und koordiniert werden. Managing Director dieses Büros ist meine langjährige Medienberaterin Sabine Kehm."

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Mercedes Maybach GLS 600: Mit Stern, Schampus und Schmackes

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Skoda Fabia: Ganz schön groß geworden

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

Der Land Rover Defender bekommt den V8-Kompressormotor

zoom_photo