Kindersitztest – Zwei fallen durch

Kindersitztest - Zwei fallen durch Bilder

Copyright: auto.de

Alle Testergebnisse Bilder

Copyright: auto.de

Zwei fallen durch, wie der Bebe Confort Fero Bilder

Copyright: auto.de

Für Kindersitze gelten besonders hohe Anforderungen. Die Spezialstühle sollen den Kleinen nicht nur einen sicheren Halt bei der Fahrt bieten, sondern auch bei einem Unfall für ausreichend Schutz sorgen. Doch auch Bedienung und Materialwahl ist bei den Sitzen entscheidend.

Der ADAC hat jetzt gemeinsam mit der Stiftung Wartentest acht Sitze untersucht – zwei fielen dabei durch. Unter anderem wurden die Punkte Frontalaufprall, Seitenaufprall, der Gurtverlauf sowie die Standfestigkeit auf dem Fahrzeugsitz bewertet. Dazu kamen noch Bedienung und Reinigung/Verarbeitung und auch der Bereich Ergonomie und Schadstoffe.

Der Bebe Confort Fero, baugleich mit dem Maxi Cosi Fero, erreichte wegen hoher Belastungen beim Seitenaufprall nur ein „befriedigend“. Die Sitze haben auch wie der Bébé Confort/Maxi Cosi FeroFix durch den Einsatz von Weichmachern einen hohen Schadstoffausstoß. Der liegt über den Grenzwerten und führte damit zu einer Abwertung und der Note „mangelhaft“.

Gut schnitten dagegen die Sitze Jané Transporter (2,0), Besafe iZi Go (1,8), Chicco Autofix Fast+Isofixbasis (2,0), Chicco Autofix Fast mit Basis (2,2), Cybex Pallas Fix (2,2), Cybex Solution X-Fix (1,9).

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

Cupra Born

Vorstellung Cupra Born: Mehr als nur ein ID 3 español

Vorstellung Opel Rocks-e: Und es hat SUM gemacht

Vorstellung Opel Rocks-e: Und es hat SUM gemacht

zoom_photo