Stau-Hauptstadt

Köln ist die deutsche “Stau-Hauptstadt”
auto.de Bilder

Copyright: freefotocom

Wer es eilig hat, der sollte in Deutschland mit seinem Auto einen großen Bogen um Köln und München machen. Denn in der Rhein-Metropole haben die Autofahrer im vergangenen Jahr im Schnitt rund 65 Stunden und damit neun Stunden länger als noch 2013 im Stau gestanden. Damit verdrängte die Karnevals-Hochburg aus Nordrhein-Westfalen jetzt Baden-Württembergs Landeshauptstadt Stuttgart (64 Stunden) als deutsche Stau-Hauptstadt vom Spitzenplatz.

Die staureichste Straße befand sich 2014 allerdings in München. Dort haben Autofahrer auf der B2R zwischen Lerchenauer Straße und Ifflandstraße fast 68 Stunden im Stau verbracht. Insgesamt 39 Stunden hat jeder deutsche Autofahrer im vergangenen Jahr durchschnittlich im Stau gestanden. Zu diesem Ergebnis kommt der Traffic Scorecard Report 2014 von Inrix, einem internationalen Anbieter von Verkehrs- und Reiseinformationen.

Zum dritten Mal in Folge mehr Staus in Deutschland

In insgesamt 17 der 22 untersuchten deutschen Ballungsräume ist das Verkehrsaufkommen gestiegen. 2013 war dies in acht Ballungsräumen der Fall. Den größten Anstieg an hohem Verkehrsaufkommen gab es in Karlsruhe mit 21 Prozent und Magdeburg mit 50 Prozent. Dort standen Autofahrer insgesamt zehn Stunden länger im Stau als im Vorjahr. Das ist sicher keine große Überraschung: Denn Magdeburg liegt an mehreren europäischen Verkehrsknotenpunkten, wie den Bundesautobahnen A2 und A14.”

Zum dritten Mal in Folge sind in Deutschland mehr Staus zu verzeichnen”, so Bryan Mistele von Inrix. Das Wirtschaftswachstum in Deutschland hat zu mehr Bauprojekten auf nationaler Ebene geführt. Ebenso ist durch das Bevölkerungswachstum die Reisebereitschaft gestiegen – mit der Konsequenz von deutlich höherem Verkehrsaufkommen, so die Begründung der Verkehrsexperten.Und die Staus werden in Zukunft nicht weniger. “Die Straße ist mehr denn je der attraktivste Beförderungsweg – dieser Trend wird sich in den nächsten Jahren eher noch verstärken”, so Michael Schreckenberg, Verkehrsexperte der Universität Duisburg Essen. “Deutschland ist das Transitland Nummer eins in Europa, daher wird das Stau-Level trotz guter Infrastruktur weiter anwachsen.”Europaweit belegt Deutschland den dritten Platz bei den Ländern mit den meisten Staus. Die vollsten Straßen in Europa befinden sich in Belgien, denn dort standen Autofahrer bis zu 51 Stunden auf verstopften Straßen. Auf Position zwei folgen die Niederlande mit 41 Stunden. “Schlusslicht” dieser Untersuchung ist übrigens Ungarn, wo die Autofahrer 2014 im Schnitt lediglich fünf Stunden im Stau standen.

Stau-Hauptstadt Europas

 

Die Stau-Hauptstadt Europas ist erwartungsgemäß London: In der britischen Metropole mussten sich Autofahrer 2014 im Schnitt 96 Stunden durch die Staus quälen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi A3 Sportback 35 TFSI Stronic.

Anziehend: Der Audi A3 Sportback 35 TFSI S-Tronic

Mercedes-Benz GLE 400 d Coupé.

Mercedes-Benz GLE Coupé: Straffer und schöner

Skoda Scala.

Der Skoda Scala Style 1.0 TSI: Ein Topkaufangebot

zoom_photo