Ferrari

„Krieg der Sterne“ bei Ferrari
Bilder

Copyright: Ferrari

Ein Hauch von Hollywood weht durch das Heiligtum von Ferrari. Denn kein Geringerer als George Lucas, Kult-Regisseur des Welterfolges „Star Wars“ („Krieg der Sterne“), und Schauspieler Samuel L. Jackson schauten sich jetzt am Firmensitz des legendären Sportwagenbauers in Maranello um. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo begrüßte die Superstars persönlich und gab einige Einblicke in die Welt der Motoren. Ob er die Film-Größen zum Kauf eines roten Sport-Flitzers überreden konnte, wollte der Ferrari-Boss nicht verraten.

George Lucas machte jedenfalls artig Komplimente. Ferrari sei im Motorsport das beste Team der Welt und seit langem sein absolutes Traumauto. Schon als kleiner Junge habe er schnelle Autos geliebt, so die Hollywood-Legende. Deshalb sei er Ferrari-Fan solange er denken kann. Auf jeden Fall seit den 1950er-Jahren, als die „Roten“ die klare Nummer eins in der Formel 1 waren. Da dürfte Luca di Montezemolo vor Rührung sicher eine Träne über die noble Wange gekullert sein.Doch sein erstes Auto war ein paar Nummern kleiner. „Das war ein Fiat, mit dem bin ich immer ziemlich gerast. Einmal wäre ich darin fast umgekommen“, gestand George Lucas. Zum Glück hat er jedes Mal die Kurve gekriegt. Sonst wäre die Menschheit um ein paar unvergessliche Film-Abenteuer ärmer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo