Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger
Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Kurztest Hyundai Genesis: Prestigeträger Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Sein Name ist biblisch, seine Ambitionen sind hoch – der Hyundai Genisis soll für den koreanischen Autobauer in Europa so etwas wie ein Leuchtturm sein. Hyundai setzt mit seinem Modell der oberen Mittelklasse beim Kontingent für Deutschland auf eine homöopathische Dosis und will mit dem langen Viertürer sein Image aufpolieren und die Markenbekanntheit weiter fördern. Der Genisis ist das Premiumprodukt von Hyundai, trägt ein eigenes, speziell entwickeltes Logo auf dem Blech. Das Besondere: Er ist ausschließlich in Vollaustattung zu haben. Der Preis: 65.000 Euro. Den Vertrieb wird Hyundai in Deutschland über 30 ausgewählte Händler abwickeln.Im Design präsentiert sich der Genisis etwas nüchterner als der i30. Allerdings geben die sachlichen Linien dieses Hyundai schon einmal „einen Ausblick auf die kommende Generation des i20“, versichert man bei Hyundai. Übrigens: Die neue Linie ist vom Designchef Peter Schreyer persönlich entworfen worden.

Getriebe und Dämpfung lassen sich in drei verschiedene Fahrmodi schalten: eco, für besonders sparsamen Betrieb, Normal und Sport. Ausgestattet mit permanentem Allradantrieb und einer AchtGang-Automatik schiebt der rund zwei Tonnen schwere Koreaner kommod an. Ein Sportwagen ist er trotz seiner Zusatzbezeichnung Sportlimousine und der 3,8 Liter-Maschine mit 232 kW / 315 PS und sechs Zylindern jedoch nicht. Eher ein Gleiter für längere Strecken.

Bei der Sicherheit orientiert sich der Genisis an den Vorgaben in den USA. Der Notbremsassistent funktioniert bis Tempo 80. Weitere elektronische Helfer sind ein praktischer Tot-Winkel-Assistent, Spurwechsel-Assistent und die Ansicht aus der Vogelperspektive, was sich besonders beim Einparken als hilfreich erweist. Vier Kameras gewährleisten diesen Blick von oben. Beim Fahrbetrieb unterstützt ein Head-up-Display mit Angaben zu Tempo und Navigationsanzeige den Fahrer. Der Genesis wirkt solide verarbeitet. Plastikverkleidungen im Innenraum wechseln sich mit bequemen Sitzen ab. Er ist vor allem zugeschnitten auf die Kunden in den Hauptmärkten in den USA und Korea. Das zeigt auch die Garantie von fünf Jahren inklusive Wartungsleistungen.

Daten Hyundai Genesis

Länge x Breite x Höhe (in m): 4,99 x 1,89 9 x 1,48Radstand (m): 3,01Motor: V6-Benziner, 3778 ccmLeistung: 232 kW / 315 PS bei 6000 U/minMaximales Drehmoment: 397 Nm bei 5000 U/minHöchstgeschwindigkeit: 240 km/h(elektronisch abgeregelt)Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 6,8 Sek.ECE-Durchschnittsverbrauch: 11,6 LiterCO2-Emissionen: 270 g/kmEffizienzklasse: GLuftwiderstandsbeiwert: 0,26Leergewicht / Zuladung: 2150 kg / 465 kgKofferraumvolumen: 493 LiterPreis: 65 000 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo