Lamborghini

Lamborghini pflegt sein Markenimage
Lamborghini pflegt sein Markenimage Bilder

Copyright: auto.de

Sportwagen gehören auf die Rennstrecke, natürlich darf hier ein Lamborghini nicht fehlen, „auch wenn wir keine große motorsportliche Tradition haben,“ wie Stephan Winkelmann, Präsident und CEO von Automobili Lamborghini S.p.A., zugibt.

Pflege des sportlichen Markenimages

Der Motorsport gehört heute zur Pflege des sportlichen Markenimages dazu, „und er ist eine tolle Bühne, um neue Kunden anzusprechen“, erläuterte Winkelmann in einem Gespräch vor dem Saisonstart auf dem Hockenheimring. Neben dem Engagement privat eingesetzter Lamborghini in der ADAC GT Master startet die von Automobili Lamborghini veranstaltete „Lamborghini Blancpain Super Trofeo 2010“ erstmals im Rahmen der DTM-Saisoneröffnung auf dem Hockenheimring.

Auf insgesamt sechs verschiedenen Rennstrecken wird der einzige Markenpokal der Welt mit allradgetriebenen Sportwagen an den Start gehen. Neben der DTM ist die Super Trofeo dreimal bei der FIA GT und jeweils einmal bei der LMS (Le Mans Serie) und der italienischen GT Championship zu Gast. „Die Rennserie ist Teil der Marktstrategie von Lamborghini. Der Motorsport dient als Plattform, um eine emotionale Verbindung mit Lamborghini zu schaffen“, sagt Manfred Fitzgerald, Direktor Brand & Design von Automobili Lamborghini. „Die Serie bietet Lamborghini-Kunden und -Piloten die Gelegenheit, die faszinierende Welt des Rennsports zu erleben und die Leistung von 570 PS bei hoher Stabilität durch den permanenten Allradantrieb auszukosten.“ Der Super Trofeo ist eine Leichtbau-Version des Gallardo LP 560-4 mit einem überarbeiteten Chassis und einer Leistung des V10-Motors von 570 PS (419 kW). Wie schon im Vorjahr sind auch 2010 jeweils Profi-Rennfahrer wie auch Gentlemen-Driver am Start.

Hoch motiviert

Lamborghini-Chef Winkelmann, der von der Auto China in Peking an den Hockenheimring gereist war, zeigt sich hoch motiviert, das Jahr 2010 für seine Marke gut zu starten. „Das ökonomische Umfeld bleibt weiterhin schwierig und erfordert strenge Disziplin im Management der Investition und der laufenden Kosten. Wir werden uns auf das Wesentliche konzentrieren“, erläuterte Winkelmann im Fahrerlager des Hockenheimrings.

Neue Modellvariante auf den Markt

Mit dem neuen Gallardo Superleggera bringt Lamborghini derzeit eine neue Modellvariante auf den Markt – weitere sind für dieses Jahr nicht geplant. Auch in Zukunft wird sich der italienische Sportwagenhersteller – als Tochter im Volkswagen Konzern – auf seine zwei Modellreihen (Gallardo und Murciélago) konzentrieren.

Absatz

Im vergangenen Jahr war der Absatz um knapp 38 Prozent von 2.430 auf 1.515 Einheiten eingebrochen. Wie sich der Markt in diesem Jahr entwickeln wird, mag Winkelmann noch nicht beurteilen. Fest steht, „dass sich der asiatische Markt gerade erholt. Im ersten Quartal 2010 können wie in China ein Wachstum verbuchen“, sagte Winkelmann. Dagegen bieten die USA weiterhin ein schwieriges Umfeld. „In China haben wir gerade unseren siebten Händlerbetrieb eröffnet. Dort werden wir noch fünf bis sechs neue Showrooms in diesem Jahr an den Start bringen“, versicherte der Präsident von Automobili Lamborghini. „Mit der Sonderedition des Murciélago exklusiv für den chinesischen Markt unterstreichen wir unser Engagement in China und die sich dort entwickelnde Super-Sportwagen-Kultur“, freut sich Winkelmann.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Volkswagen Arteon ab 51.064 Euro als Plug-in-Hybrid

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

zoom_photo