Le Mans 2015

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn
Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn Bilder

Copyright: Michael Kogel

Am vergangenen Wochenende war es so weit: Auf dem "Circuit des 24 Heures" in Le Mans dröhnten wieder die Motoren der Langstrecken-Boliden. Bei der mittlerweile 83. Auflage des Klassikers konnte Porsche den 17. Gesamtsieg für das Unternehmen feiern - und zwar als Doppelsieg. Im Porsche 919 Hybrid kam das Fahrer-Trio um Earl Bamber, Nico Hülkenberg und Nick Tandy als erstes ins Ziel. Auf dem zweiten Platz folgten Timo Bernhard, Brendon Hartley und Mark Webber im Schwesterauto. Die Audi-Piloten André Lotterer, Marcel Fässler und Benoît Tréluyer belegten den dritten Platz.
Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn

Copyright: Michael Kogel

Porsche im Freudentaumel

Erst im vergangenen Jahr ist Porsche in die Topklasse des Langstreckensports zurückgekehrt. Dank intensiver Entwicklungsarbeiten konnte das Stuttgarter Unternehmen gegen die Konkurrenten von Audi und Toyota bestehen und mit der Rookie-Besetzung um die Le Mans-Neulinge Hülkenberg und Bamber den 17. Gesamtsieg für Porsche feiern. Hülkenberg äußerte sich nach dem Rennen: "Ich habe jeden Moment genossen, diese Autos bereiten großen Spaß - insbesondere auf einer so grandiosen Strecke wie hier in Le Mans und bei den kühlen Temperaturen in der Nacht. Das Tempo war enorm hoch, das hatte ich von einem Langstreckenrennen so nicht erwartet."
Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn

Copyright: Michael Kogel

Versöhnliches Ende für Audi

Der insgesamt 17. Einsatz für Audi in Le Mans ging trotz einiger Probleme mit einem dritten Platz doch noch versöhnlich für die Ingolstädter zu Ende. Bei allen bisherigen Einsätzen beim Langstreckenklassiker stand mindestens ein Audi-Team auf dem Podium. Dies gelang in diesem Jahr dem Trio Lotterer/Fässler/Tréluyer in ihrem Audi R18 e-tron quattro. "Das war Motorsport auf allerhöchstem Niveau. Die Zuschauer haben ein tolles Langstrecken-Rennen erlebt, in dem sich die Konzernschwestern Audi und Porsche das erwartet harte und spannende Duell um den Sieg geliefert haben", sagte Prof. Rupert Stadler, Vorsitzender des Vorstandes der AUDI AG, nach dem Rennen. Lotterer, Fässler und Tréluyer konnten mit dem dritten Platz ihre Führung in der Fahrerwertung der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) verteidigen.
Le Mans 2015: Zwei Porsche ganz vorn

Copyright: Michael Kogel

Toyota enttäuscht

Porsche und Audi waren klar schneller als Konkurrent Toyota. Das beste Fahrer-Trio des japanischen Unternehmens um Alexander Wurz, Stephane Sarrazin und Mike Conway kam mit acht Runden Rückstand auf einem enttäuschenden sechsten Rang ins Ziel.

Die nächste Gelegenheit sich in der WEC zurückzumelden hat Toyota bereits am 30. August. Dann findet der deutsche WM-Lauf auf dem Nürburgring statt.

Ergebnis 24 Stunden von Le Mans 2015

Platzierung Fahrer Team
1 Hülkenberg/Bamber/Tréluyer Porsche
2 Bernhard/Webber/Hartley Porsche
3 Fässler/Lotterer/Tréluyer Audi
4 di Grassi/Duval/Jarvis Audi
5 Dumas/Jani/Lieb Porsche
6 Wurz/Sarrazin/Conway Toyota
7 Albuquerque/Bonanomi/Rast Audi
8 Davidson/Buemi/Nakajima Toyota
9 Howson/Bradley/Lapierre Nissan
10 Dolan/Evans/Turvey Nissan

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Golf 8.

Volkswagen Golf 8: Der ultimative Kompakte ist zurück

Renault Megane.

Renault Megane: so geht französische Kompaktklasse

Deutsche haben immer noch Spaß am Auto

Deutsche haben immer noch Spaß am Auto

zoom_photo