Peugeot

Luftfederung für Peugeot Expert und Boxer

Luftfederung für Peugeot Expert und Boxer Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot bietet den Boxer und den Peugeot Expert ab sofort mit einer speziell für diese Modelle ausgelegte Luftfederung mit automatischer Niveauregelung als Sonderausstattung für die Hinterachse an.

Eine Luftfederung verfügt über ein sehr gutes Ansprechverhalten in allen Fahrsituationen und erlaubt einen automatischen Niveauausgleich. Luftfedern unterdrücken außerdem Rollbewegungen um die Längsachse (Wanken) sehr wirkungsvoll und arbeiten praktisch trägheitsfrei.

Ureigener Vorteil: Heben und Senken…

Die Möglichkeit, durch Aufpumpen oder Luftablassen das Heck des Fahrzeugs zu heben oder zu senken, ist ein ureigener Vorteil der Luftfederung. Beim Peugeot Expert kann man durch diesen Effekt die Heckkante um mehr als sieben Zentimeter absenken. Ein Schalterpaneel für die optionale Hebe- und Senkfunktion findet sich rechts im Heckportal. Die Mittellage lässt sich per Druck auf die Taste „Standardniveau“ wieder herstellen. Beim Einschalten der Zündung beziehungsweise bei Geschwindigkeiten über 10 km/h stellt sich die Null-Lage automatisch ein. Ein weiterer Vorteil der Niveauabsenkung: Der Expert kommt so problemlos durch alle Garagentore und Einfahrten von Tiefgaragen, deren Höhe oft bei 1,90 Meter liegt.

Beim Expert ist die Luftfederung für Kastenwagen und Tepee optional für 480 Euro (mit verstellbarer Ladekante: 710 Euro) verfügbar, beim Peugeot Boxer – hier optional für Kastenwagen und Kombi – kostet die Luftfederung hinten 1730 Euro.

(ar/os)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

Mazda CX-5.

Mazdas Bestseller geht gestärkt ins nächste Jahr

zoom_photo