Mansorys aufgemotzter Porsche Panamera – so sportlich und sooo blau

Mansorys aufgemotzter Porsche Panamera – so sportlich und sooo blau Bilder

Copyright: auto.de

Spezielle 21 Zoll-Reifen wurden für den Mansory Porsche angeschafft Bilder

Copyright: auto.de

Ein neuer Auspuff musste her Bilder

Copyright: auto.de

Bis zu 328 km/h schnell ist das Geschioss Bilder

Copyright: auto.de

Ganze 690 PS unter der Haube Bilder

Copyright: auto.de

Der 4,8 Liter-V-8-Motor wurde ordentlich aufgemotzt Bilder

Copyright: auto.de

In vier Sekunden auf 100 km/h Bilder

Copyright: auto.de

Blau-gelbes Innendesign Bilder

Copyright: auto.de

Einen Traum in Knallblau haben sich die Edel-Tuner des Schweizer Unternehmens Mansory erfüllt. Sie haben den Porsche Panamera nicht nur noch schneller gemacht, sondern ihm auch eine sehr eigensinnige Lackierung gegeben. Augenschmaus oder eher Augengraus?

[foto id=“304592″ size=“small“ position=“left“]Die Farbe sticht ins Auge

Wenn man das neue Modell aus dem Hause Mansory sieht, fällt einem zunächst sicher eins auf: die Farbe. Noch nie hat man einen Porsche in so einem Farbton gesehen. Blau wie es blauer nicht mehr geht, im Interieur gemixt mit einem mindestens ebenso knalligen Gelb. Quasi ein Porsche im Ikea-Look. Nicht jedermanns Geschmack, aber dafür verdammt mutig und ohne Frage sehr auffällig.

[foto id=“304587″ size=“small“ position=“right“]Noch schneller

Den Porsche Panamera Turbo haben die Mitarbeiter des Schweizer Tuners ordentlich aufgemöbelt. Der 4,8 Liter-V8-Motor wurde mit Hilfe von Chiptuning, größeren Turboladern und einer Auspuffanlage aus Edelstahl auf 690 PS gebracht. In gerade einmal vier Sekunden bringt es der Porsche auf 100 km/h und erreicht eine Höchtstgeschwindigkeit, die man außerhalb des Nürburgrings wohl kaum ausfahren wird: 328 km/h – ein echtes Geschoss.

{VOTING}Elegantes Äußeres

Und auch das Äußere des blauen Schlittens wurde grundlegend verändert. So hat Mansory eine Haube aus Carbon eingebaut und die Kotflügel und Türen breiter gemacht. Ebenso wurden neue Seitenschürzen eingesetzt und der Heckspoiler mit Carbon-Elementen verziert. 21 Zöller auf 265er Michelin-Sportreifen sorgen nicht nur für Fahrvergnügen, sondern auch für einen sexy Look.

Ein gutes Beispiel für souveränes und mutiges Tuning, auch wenn die Lackierung und das Innendesign sicher Geschmackssache ist. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich auch nicht streiten.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

zoom_photo