Massa über den F2008: Die Schwächen ausgebügelt

Massa über den F2008: Die Schwächen ausgebügelt Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Felipe Massa arbeitet hart an der Entwicklung des F2008. Im spanischen Jerez wird das neue Ferrari Modell ausgiebig getestet. Das bisherige Testurteil fällt für den neuen Ferrari gut aus.

Letztes Jahr war man klar im Nachteil gegen McLaren, wenn man auf engen und langsamen Rennstrecken unterwegs war. Das soll diese Saison nun nicht mehr passieren, da Ferrari den neuen Wagen verkürzt hat.

Der neue Ferrari funktioniere in schnellen Kurven genauso gut wie das alte Fahrzeug, jedoch in langsamen Kurven viel besser als der Bolide aus dem vorigen Jahr. Auch ohne Traktionskontrolle fühlt sich Felipe Massa im F2008 wohl: "Mit diesem Auto ist es ein bisschen einfacher, ohne Traktionskontrolle zu fahren. Auf den Kerbs und Schikanen fühlte sich das Auto wirklich gut an. Das wir nicht besonders viel am Auto arbeiten mussten, um schnelle Rundenzeiten zu fahren, werte ich sehr positiv."

Es sei jedoch zu früh, um schon genaueres zu sagen. "Ich denke, noch haben wir keine schwachen Punkte sehen können", so Massa. "Wir werden bestimmt noch welche finden, aber momentan sind wir auf dem richtigen Weg."

Ausruhen wird man sich bei Ferrari dennoch nicht. "Zur Zeit sind wir glücklich, jedoch werden wir noch sehr hart arbeiten, um beim Saisonstart in Melbourne vorne zu stehen."

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

mercedes g-klasse

Mercedes-Benz G-Klasse Facelift fotografiert

zoom_photo