Mazda

Mazda hält Marktanteil bei 1,6 Prozent

Mazda hält Marktanteil bei 1,6 Prozent Bilder

Copyright: auto.de

Mazda hat 2010 seinen Marktanteil bei 1,6 Prozent gehalten. Gegenüber dem von der Umweltprämie bestimmten Vorjahr sank der Absatz der Marke analog zum Gesamtmarkt um 23 Prozent auf 46 210 Einheiten. Dazu kommen rund 270 Pick-ups des Typs BT-50, die als Nutzfahrzeuge zugelassen wurden.

Als erfolgreichstes Modell rückt der Mazda 3 an die markeninterne Verkaufsspitze, der im vergangenen Jahr einen gründlich überarbeiteten 1,6-Liter-Dieselmotor erhielt. Mit 12 653 Neuzulassungen liegt er nun vor dem im Herbst modellgepflegten Mazda 2 mit über 9400 Einheiten. Dahinter folgen der Mazda 6 mit fast 9000 Stück und der Mazda 5 mit rund 7900 verkauften Einheiten.

Mit Einführung der Dieselvariante des CX-7 stieg der Absatz der Baureihe gegenüber dem Vorjahr um über 300 Prozent auf insgesamt 3836 Stück. Einheiten des Allradlers als Diesel oder Benziner verkauft werden. Dies entspricht einer Steigerung von über 300 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Mazda RX-8 mit Wankelmotor verzeichnete im Auslaufjahr 2010 mit einem unverändertem Modellangebot 43 Neuzulassungen. In Japan und USA wird der Sportwagen weiterhin im Angebot bleiben.

Für dieses Jahr peilt Mazda 54 000 Fahrzeugverkäufe in Deutschland und einen Marktanteil von 1,8 Prozent an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo