Zusammenarbeit

Mazda und Toyota gründen ein Joint-Venture in den USA
auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Mazda und Toyota haben wie geplant ein Joint Venture für die gemeinsame Fahrzeugproduktion in den USA gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen Mazda Toyota Manufacturing, U.S.A. (MTMUS) wird ab 2021 in Huntsville im US-Bundesstaat Alabama bis zu 300 000 Fahrzeuge pro Jahr produzieren. Diese entfallen je zur Hälfte auf ein neues Crossover-Modell von Mazda für den nordamerikanischen Markt und auf den Toyota Corolla.

Die Investitionen belaufen sich auf 1,6 Milliarden US-Dollar (rund 1,34 Milliarden Euro), die Mazda und Toyota zu gleichen Teilen tragen. Bis zu 4000 Arbeitsplätze werden am neuen Standort entstehen. Mit dem Bau der Fabrik soll im nächsten Jahr begonnen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW M3 Prototyp.

BMW M3/M4: Die Letzten ihrer Art?

Skoda Octavia RS iV.

Skoda: Die Octavia-Familie wächst

Porsche Cayenne GTS Coupé.

Porsche Cayenne GTS: Mehr Schwärze

zoom_photo