Mazda

Mazda3 MPS: Der GTI-Jäger

Mazda3 MPS: Der GTI-Jäger Bilder

Copyright: auto.de

Mazda3 MPS. Foto: UnitedPictures/Manfred Zimmermann Bilder

Copyright: auto.de

Mazda3 MPS. Foto: UnitedPictures/Manfred Zimmermann Bilder

Copyright: auto.de

Mazda3 MPS. Foto: UnitedPictures/Manfred Zimmermann Bilder

Copyright: auto.de

Achtung GTI-Jünger: Mit dem Mazda3 MPS steht eine echte Herausforderung in den Startlöchern. Der sportlichste 3 ist neben dem vor einem Monat eingeführten Mazda6 MPS der zweite Vertreter der neuen MPS-Reihe (Mazda Performance Series). Der aufgeladene 2,3-Liter-DISI-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung leistet 184 kW/250 PS und schickt sein maximales Drehmoment von 380 Nm über ein Sperrdifferenzial an die beiden Vorderräder. Die Direkteinspritztechnik sorgt für niedrige Emissionswerte, zugleich ist der Durchschnittsverbrauch in Anbetracht der gebotenen Fahrleistungen relativ niedrig. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h ist der Mazda3 MPS aktuell eine der schnellsten Serienlimousinen mit Frontantrieb. Die Preise stehen noch nicht fest.
Die Mazda3-Baureihe insgesamt zeigt sich in Genf erstmals modellgepflegt. Durch das "Facelift" ist das erfolgreichste Modell der Marke Mazda zufolge in vielen Feinheiten jetzt noch besser. Die Drehmomentverläufe wurden optimiert, der 2,0-Liter-Benziner kommt exklusiv mit einem neuen manuellen Sechsgang-Getriebe. Eine noch effizientere Geräuschdämmung, neue Reifen und betont vibrationsarm gelagerte Aufhängungen steigern den Fahrkomfort, im Alltag sorgen ein schlüsselloses Zugangssystem und eine Audio-Anlage mit Festplatte für mehr Spaß. (ar/sb)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes a-klasse facelift

Mercedes-Benz A-Klasse Facelift Fotos

Mercedes GLE Facelift

Leicht getarnter Mercedes-Benz GLE mit Facelift

Peugeot 308 SW

Peugeot 308 SW: In den Startlöchern

zoom_photo