Mercedes-Benz

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“
Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz A-Klasse als limitierte „Special Edition 2009“ Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz bietet ein neues Sondermodell der A-Klasse an. Die „Special Edition 2009“ ist auf 5500 Einheiten limitiert und steht für alle Modellvarianten zur Verfügung. Die spezielle Ausstattung bietet einen Preisvorteil von 36 Prozent.

Äußerlichkeiten

Äußerlich präsentiert sich das Editionsmodell mit schwarzen Kühlerlamellen, titansilber lackierten 16-Zoll-Leichtmetallrädern in einem neuen 9-Speichen-Design (Reifengröße 195/55 R16) und „Special Edition“-Label auf dem Spiegeldreieck. [foto id=“69301″ size=“small“ position=“right“]Zur Exterieur-Ausstattung gehören außerdem Nebelscheinwerfer und eine frei wählbare Metallic-Lackierung.

Die inneren Werte

Den zweifarbigen Innenraum in Schwarz und Grau werten speziell für das Modell aufgelegte schwarz glänzende Zierteile mit Muster, schwarze Veloursfußmatten mit grauer Einfassung und besticktem Editionslabel auf. Das Multifunktionslenkrad ist ebenso wie der Schalthebel und der Handbremsgriff mit Leder bezogen. Im Ausstattungsumfang enthalten sind außerdem das Radio Audio 20 mit CD-Player und Freisprecheinrichtung über Bluetooth sowie ein Licht- und Sicht-Paket unter anderem mit Regensensor, automatisch abblendbarem Innenspiegel, beleuchtetem Spiegel in der Sonnenblende, separat schaltbaren Leseleuchten im Fond, Leselicht für den Fahrer und Leuchten für den vorderen Fußraum. Ebenso serienmäßig ist ein Sitzkomfort-Paket mit höhenverstellbarem Beifahrersitz, Sitzkissenneigungsverstellung und Lordosenstütze für Fahrer- und Beifahrer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Rudolf Dießenbacher

April 26, 2009 um 9:26 am Uhr

Ja, wie hier jemend schrieb: "Fahrt erst einmal einen Daimler!"

Seit meine Rostbeulen an einem 11 Jahre alten Mercedes so seit 3 Jahren wachsen – schaue ich auch bei anderen Mercedes-Fahzzeugen näher hin und ich sehe immer mehr davon ….

Da hat Fiat und Opel seine Rostphase hinter sich gebracht – und das zu wesentlich geringeren Einstandpreisen – da fängt Mercedes an, seine Kunden mit Rostautos zu betrügen – und das für sehr viel Geld!

Mein Audi 100 hatte nach 15 Jahren noch keine Roststelle!

Comments are closed.

zoom_photo