Mercedes-Benz

Mercedes-Benz bleibt exklusiver Automobilpartner des VfB Stuttgart
Mercedes-Benz bleibt exklusiver Automobilpartner des VfB Stuttgart Bilder

Copyright: auto.de

Daimler-Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche (links) und VfB-Präsident Gerd E. Mäuser bei der Eröffnung der umgebauten Mercedes-Benz-Arena. Bilder

Copyright: auto.de

VfB-Aufsichtsratsvorsitzender Dieter Hundt, Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche, Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Schuster und VfB-Präsident Gerd E. Mäuser sowie Erwin Staudt, ehemaliger Präsident des VfB Stuttgart, eröffnen die neue Mercedes-Benz-Arena (von links). Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz bleibt exklusiver Automobilpartner des VfB Stuttgart. Die ursprünglich noch bis 2012 geltende Zusammenarbeit wurde vorzeitig um weitere fünf Jahre bis Ende der Saison 2016/17 verlängert. Dies wurde heute bei der Einweihung des umgebauten Stadions bekanntgegeben, an der auch Daimler-Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche teilnahm.

Die Partnerschaft zwischen dem Autohersteller und dem Fußballverein umfasst die Nutzung einer exklusiven Loge für VIP-Gäste, die Namensrechte für die Stadion-Lounge, das Branding auf dem Trainingsplatz, auf der Mittelkreisplane und auf dem Steg zwischen Parkhaus und Stadion. Außerdem kann Mercedes-Benz vor den Spielen in der Arena Fahrzeuge vorstellen und im Robert-Schlienz-Stadion, der Heimstätte der VfB-Juniorenmannschaften, werben.

Das VfB-Stadion im Neckarpark trägt seit 2008 den Namen Mercedes-Benz-Arena. In den vergangenen zwei Jahren wurde sie zu einem reinen Fußballstadion umgebaut. Markanteste Änderungen sind die Entfernung der Tartanbahn, der Neubau der „Cannstatter und Untertürkheimer Kurve“, die Kapazitätserweiterung auf 60 300 [foto id=“371560″ size=“small“ position=“left“]Plätze und die Installation zweier neuer Videoleinwände, der modernsten ihrer Art in Europa. Zudem wurde das Spielfeld um 1,30 Meter tiefergelegt.

Hinzu kommt die Neugestaltung vieler Innenbereiche. Neu ist unter anderem die rund 750 Quadratmeter große „Soccer-Lounge“ in der Untertürkheimer Kurve. Sie bietet Platz für 21 Logen mit beheizbaren Sitzen, einen großzügigen Bar- und Aufenthaltsraum sowie eine Dachterrasse mit Blick auf die Stuttgarter Weinberge und das benachbarte Mercedes-Benz Museum und Daimler-Werk.

Wie vor drei Jahren vertraglich vereinbart, wird das Stadion bis 2038 den Namen Mercedes-Benz-Arena tragen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo