Mercedes-Benz

Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series – Black Power
Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series - Black Power Bilder

Copyright: auto.de

Die aktuelle Leistung lässt sich an einem speziellen Instrument ablesen Bilder

Copyright: auto.de

Die schwarze Serie ist für die Rennstrecke gemacht Bilder

Copyright: auto.de

Blick von oben ins Innere Bilder

Copyright: auto.de

Der Innernaum wurde aufgewertet Bilder

Copyright: auto.de

Am Heck gibt es einen auffälligen Flügel Bilder

Copyright: auto.de

Der Achtzylinder sauger liefert 600 Nm Bilder

Copyright: auto.de

Tempo 100 ist nach 4,2 Sekunden erreicht Bilder

Copyright: auto.de

Bis zu 300 km/h sind möglich Bilder

Copyright: auto.de

 Weil dieser C 63 aber eigentlich mehr für die Rundstrecke als für tägliches Pendeln zur Arbeit ausgelegt ist, lässt AMG die hin Bilder

Copyright: auto.de

Der Aufpreis von C 63 AMG zu C 63 AMG Black Series liegt bei 43.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Gegenüber dem schon alles andere als normalen C 63 AMG mit immerhin 457 PS legt das neueste Mitglied der schwarzen Serie also no Bilder

Copyright: auto.de

Als Black Series bietet Mercedes traditionell die absolute Top-Version seiner AMG-Modelle an Bilder

Copyright: auto.de

Mit den Fahrzeugen der sogenannten Black Series setzt die Mercedes-Tochter AMG ihrer Modellpalette in unregelmäßigen Abständen eine  Krone auf. Nach dem SLK (2006), dem CLK (2007) und dem SL (2008) bringen die Schwaben nach einer Pause nun zum vierten Mal ein Fahrzeug unter diesem Label heraus. Diesmal ist es der C 63 AMG auf Basis des Mercedes C-Coupé mit Achtzylinder-Saugmotor, der mit zusätzlicher Leistung, speziellem Fahrwerk und weiteren Besonderheiten die Black Power verpasst bekommt. Die Kerndaten: 380 kW/517 PS, 6,2 Liter Hubraum, 300 km/h Spitze und ein recht unbescheiden wirkender Einstandspreis von 115.430 Euro.

Gegenüber dem schon alles andere als normalen C 63 AMG mit immerhin 457 PS [foto id=“389579″ size=“small“ position=“right“]legt das neueste Mitglied der schwarzen Serie also nochmals 60 PS drauf. Damit entfernt sich diese Variante der Mercedes C-Klasse vom einzigen Konkurrenten BMW und dessen M3 um knapp 100 Pferdestärken. Der Aufpreis von C 63 AMG zu C 63 AMG Black Series lässt einen allerdings zucken: Rund 43.000 Euro schlagen die Affalterbacher auf den ohnehin nicht gerade bescheidenen „Basispreis“ von 72.590 Euro für das „normale“ Sportgerät drauf.

Dafür gibt es auf neben der Mehrleistung auch eine besonders zupackende [foto id=“389580″ size=“small“ position=“right“]Bremsanlage sowie ein einstellbares Gewindefahrwerk. Weil dieser C 63 aber eigentlich mehr für die Rundstrecke als für tägliches Pendeln zur Arbeit ausgelegt ist, lässt AMG die hinteren Sitze gleich mal weg. Wegen Gewichtsersparnis. Was die cleveren Schwaben allerdings nicht davon abhält, zwei zusätzliche Fond-Sitze gegen Aufpreis dann doch wieder einzubauen.

Die Fahrzeuge der Black Series sind Autos, die laut AMG-Chef Ola Källenius „immer [foto id=“389581″ size=“small“ position=“right“]für die Rennstrecke tauglich“ sein müssen. Das trifft auf den C 63 AMG in dieser Version ohne Zweifel zu, wovon wir uns auch selbst überzeugt haben. Trotzdem, gerade durch seine konsequente Ausrichtung auf den Track, seine in Teilen martialische Aufmachung und nicht zuletzt den hohen Preis wird auch die vierte Version der Black Series eher wieder in homöopathischen Dosen verkauft werden, zumal sie nur für rund ein Jahr lang auf dem Produktionsplan steht. Von den ersten drei Modellen hatte AMG zusammen weltweit etwa 1.200 Stück abgesetzt.

Kurzcharakteristik

Alternative zu: BMW M3, aber der hat fast 100 PS weniger
Passt zu: Jet-Piloten und solche, die es gern geworden wären
Sieht gut aus: kurz vorm abheben

Mercedes-Benz C 63 AMG Black Series – Technische Daten:

Zweitüriges, zweisitziges Sportcoupé der Mittelklasse

Länge: 4,76 Meter
Breite: 2,00 Meter
Höhe: 1,39 Meter
Radstand: 2,77 Meter
Kofferraumvolumen: 450 Liter
Motor: Achtzylinder-Saugmotor
Hubraum: 6.208 ccm
Leistung: 380 kW/517 PS
maximales Drehmoment: 620 Nm bei 5.200 U/min
Vmax: 300 km/h (abgeregelt)
0-100 km/h: 4,2 s
Durchschnittsverbrauch: 12,2 Liter je 100 Kilometer
CO2-Ausstoß: 286 g/km
Preis ab: 115.430 Euro

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 545e x-Drive.

BMW 545e x-Drive im Test

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Kai-Uwe Otto

Dezember 3, 2011 um 9:14 pm Uhr

517 PS im C 63 AMG zu eben jenen 420 PS im aktuellen M3 sind fast 100 PS!
Bitte besser rechnen.

Gast auto.de

November 20, 2011 um 12:58 pm Uhr

bezieht man sich da auf den 5 jahre alten M3 mit R6 und 343 PS??? der aktuelle BMW M3 hat 420 PS und somit kann ich keine Differenz von 100 PS errechnen – sondern von lediglich 37 PS Mehrleistung gegenüber einem aktuellen Serien-M3. Bitte besser recherchieren!

Comments are closed.

zoom_photo