Mercedes-Benz

Mercedes-Benz E-Klasse räumt Preise ab
Mercedes-Benz E-Klasse räumt Preise ab Bilder

Copyright: auto.de

Mercedes-Benz kann für die E-Klasse inzwischen auf eine ganze Sammlung bedeutender nationaler und internationaler Auszeichnungen verweisen. Erst kürzlich die Business-Klasse der Schwaben mit dem renommierten „Good Design-Award“ geadelt – der ältesten Auszeichnung für herausragende Produktgestaltung.

Seit ihrer Markteinführung im März 2009 haben viele namhafte Institutionen und Zeitschriften der neuen Mercedes-Benz E-Klasse hochkarätige Auszeichnungen zugesprochen.

Gelobt wurde die E-Klasse-Familie unter anderem von der „ADACmotorwelt“ mit dem „Gelben Engel“ oder von „Auto-Bild“ mit dem deutschen Design Award. Außerdem durfte sich die E-Klasse-Familie, die Limousine, T-Modell, Coupé und Cabrio umfasst, mit weiteren bedeutenden Auszeichnungen schmücken. Beispielsweise erreichte sie bei der großen Leserwahl von „Auto Motor und Sport“ den ersten Platz als „Bestes Auto des Jahres“ der oberen Mittelklasse.

Auch international konnte die E-Klasse viele Erfolge vermelden: So wählte zum Beispiel die Irish Motoring Writers Association die E-Klasse zum „Continental Irish luxury/sports car of the Year“, in der Türkei kürte die Zeitschrift „Otohaber“ die E-Klasse zum besten Auto des Jahres und in Indien gewann sie den „Road Test Award“ der Zeitschrift „Autocar“. Den jüngsten Titel des Jahres verlieh ihr das Chicago Athenaeum – Museum of Architecture – den „Good Design Award“, der bereits seit fast sechzig Jahren ausgeschrieben wird und damit weltweit der älteste Designpreis ist.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo