In Stuttgart gesichtet

Mercedes-Benz GLE Coupe Erlkönig mit leichtem Facelift

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Mercedes-Benz GLE Coupe. Bilder

Copyright: automedia.

Das GLE Coupé kam 2015 auf den Markt. Wie der BMW X5 basiert er auf der nicht mehr ganz taufrischen Plattform der alten M-Klasse. Trotz seines polarisierenden Aussehen, ist das SUV sehr gefragt. Das mag zum Teil auch an seinem 5,5-Liter-AMG-Motor liegen, dessen sonorender Sound die Herzen höher schlagen lässt.

Optisches Update

Es gilt als sicher, dass das GLE Coupe der nächsten Generation nach Vier Jahren noch 2019 sein Debüt geben wird. Natürlich wird er mit dem BMW X6 sowie dem neu eingeführten Audi Q8 konkurrieren. Das SUV-Coupé, das hier mit minimaler Verkleidung ins Stuttgarter Mercedes-Forschungszentrum transportiert wird, unterscheidet sich geringfügig vom der regulären GLE. Zum Beispiel sieht die Fahrgastzelle viel kompakter aus. Die Dachlinie ist am Heck konsequent abgesenkt und findet ihren Abschluss in dem festen Spoiler. Das Design des GLE-Coupe eventuell nicht jedermanns Sache -  aber das SUV-Segment hat aber auch ohnehin genügend optischen Einheitsbrei.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche_911_turbo_hybrid_1

Porsche 911 Turbo Hybrid auf Testfahrten gesichtet

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Range Rover Sport 001

Kommender Land Rover Range Rover Sport fotografiert

zoom_photo