Michael: Müssen weiter an Performance arbeiten: Vier Punkte für Williams

Michael: Müssen weiter an Performance arbeiten: Vier Punkte für Williams Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) "Es war ein gutes Rennen, aber wir hätten auf Platz sieben sein sollen", sagte Rubens Barrichello nach dem Australien-GP. Der Brasilianer ging aus der vierten Startreihe ins Rennen und holte als Achter vier WM-Zähler. "Wir haben die Chance Reifen zu wechseln genutzt, als wir sie gekriegt haben. Ich dachte, dass die anderen Teams auch in die Box fahren würden, deshalb habe ich mich für diese Strategie entschieden", erzählte der Williams-Pilot.

Für Teamkollege Nico Hülkenberg war das Rennen vorbei ehe es richtig begonnen hatte. Sauber-Pilot Kamui Kobayashi flog in der zweiten Runde von der Strecke ab und riss dabei das Auto von Hülkenberg mit ins Aus. "Das war ein enttäuschender Tag. Ich befand mich in der Kurve als ich plötzlich von hinten von Kobayashi getroffen wurde. Es war ein ziemlich heftiger Einschlag. Keine Ahnung, was die Ursache war", erzählte der Deutsche. Der Frust stand dem Williams-Piloten nach dem Rennen ins Gesicht geschrieben.

"Es ist echt frustrierend, denn ich habe mich echt auf mein erstes Rennen hier in Australien gefreut", verriet Hülkenberg. Technik-Direktor Sam Michael fühlte mit dem Deutschen, freute sich aber über die vier WM-Punkte von Barrichello. "Es war gut, dass wir wieder Punkte holten, aber wir müssen die Performance des Autos und des Motors weiter verbessern. Dieser Punkt steht ganz oben auf unserer To-do-Liste für die nächsten Rennen", verriet Michael.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo