Peugeot

Mit Aktivallrad: Peugeots neuer 4008 vor Start – zwei Motoren, eine Ausstattung
Mit Aktivallrad: Peugeots neuer 4008 vor Start - zwei Motoren, eine Ausstattung Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Und so sieht das Kompakt-SUV-Modell von der Seite aus. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Blick von unten auf die Heckklappe. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Moderne Leuchteinheit hinten mit Modellschriftzug. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Heck-/Seitenansicht. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Moderne Leuchteinheit vorn. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeot 4008: Blick auf die Frontpartie. Bilder

Copyright: auto.de

Peugeots neues Kompakt-SUV-Modell 4008. Bilder

Copyright: auto.de

Saarbrücken – Nach seiner Deutschland-Premiere Anfang Juni bei der Autoschau in Leipzig geht der neue Peugeot 4008 in der VW-Tiguan-Klasse im Umfeld etwa von Ford Kuga, Hyundai ix35, Kia Sportage, Opel Antara oder Renault Koleos zu Einstiegspreisen ab noch knapp unter 32 000 beziehungsweise ab knapp unter 34 000 Euro bei uns an den Start.

Baugleich mit Citroën C4 Aircross

Der 4008 sortiert sich über dem 3008 ein, ist baugleich mit dem hierzulande ebenfalls Anfang Juni debütierenden C4 Aircross der PSA-Konzernschwester[foto id=”419215″ size=”small” position=”left”] Citroën. Beide bauen auf Mitsubishis ASX-Plattform auf. Auch Peugeot will mit dem Kompakt-SUV sein Angebot im “stark wachsenden Segment der Lifestyle-SUV und Crossover” erweitern.

Schon höherwertig bestückt

Die Marke mit dem Löwen im Emblem offeriert ihren jüngsten Spross bei uns nur in einer höherwertigeren Ausstattung, in der etwa schon Xenon-Scheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer, dazu Einparkhilfe, Tempomat, Multifunktionslederlenkrad, Regensensor, An-/Abfahrhilfe am Berg sowie verchromte Seitenschweller zum Standard gehören.

Mit 416- bis 1193-Liter-Gepäckabteil

Wie das Citroën-Gegenstück macht der 4008 mit Blick auf Verarbeitung und Anmutung einen soliden, für diese Klasse ziemlich wertigen Gesamteindruck. Platz ist ordentlich vorhanden. Ins Gepäckabteil passen [foto id=”419216″ size=”small” position=”right”]416 bis 1193 Liter hinein, wobei die Rücksitzbank geteilt umklapp- und in zwei Stufen auch noch neigungsverstellbar ist. Die Mittelkonsole zeichnet sich durch Klavierlack und matt-silberne Stilelemente aus.

Effiziente Selbstzünder-Triebwerke

Zwei zumindest den ersten offiziellen Angaben zufolge recht effiziente Turbodieselmotoren treiben den 4008 an. Die beiden 1,6- und 1,8-Liter-Aggregate mit 84/114 und 110/150 kW/PS sowie kräftigeren 270 und 300 Newtonmetern Drehmoment machen den 4008 in der Spitze 180 und fast 200 Stundenkilometer schnell. Sie sollen sich in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe und der Serien-Stopp/Start-Automatik im Mix beim Verbrauch im günstigsten Fall zumindest laut Datenblatt sogar mit nicht einmal fünf bis knapp über fünfeinhalb Litern begnügen.

Drei unterschiedliche Antriebsarten wählbar

Der Aktivallrad ist elektronisch gesteuert. Über einen Drehschalter in der Mittelkonsole lassen sich drei unterschiedliche Antriebsarten wählen. Es sind dies der reine Frontantrieb für trockene Straßen, dann der Allrad mit variabler Kraftverteilung mit bis zu 100 Prozent an die Vorder- und etwa bei Schnee bis maximal [foto id=”419217″ size=”small” position=”left”]60 Prozent an die Hinterachse und schließlich die gleichmäßige Verteilung im Lock-Modus auf beide Achsen zum Anfahren zum Beispiel im Schnee, Sand oder im Matsch.

Eher Boulevard, aber auch Gelände

Alles in allem: Auch wenn der 4008, der Lasten bis 1300 beziehungsweise 1400 Kilo ziehen kann, wie seine Pendants eher für den Boulevard bestimmt ist, könnte man sich so mit ihm ebenfalls abseits befestigter Straßen ins Gelände wagen. Die Motoren sind bekannt. Das Fahrwerk samt Lenkung und Bremsen wirkt bereits im fahrdynamisch vorgestellten Citroën sicher und nicht ganz unsportlich.

Datenblatt: Peugeot 4008

 
Motor: zwei Vierzylinder-Turbodiesel
Hubraum: 1,6, 1,8 Liter
Leistung: 84/114, 110/150 kW/PS
Max. Drehmoment: 270/1750, 300/2000 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: 11,6, 11,5 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 180, 198 Stundenkilometer
Umwelt: laut Peugeot Mixverbrauch 4,9, 5,6 Liter pro 100 Kilometer, 129, 147 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
   
Grundausstattung (Auswahl): Stabilitätsprogramm, Seiten-, Vorhangairbags, Lenksäulenairbag, Klimaautomatik, CD/MP3-Audioanlage, 18-Zoll-Räder, 225er-Reifen
   
Preis: 31 790, 33 790 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

zoom_photo