Mitsubishi

Mitsubishi Colt CZC: Angriff auf die französische Vorherrschaft
Mitsubishi Colt CZC: Angriff auf die französische Vorherrschaft Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

Mitsubishi Colt CZC: Angriff auf die französische Vorherrschaft Bilder

Copyright:



Als Mitsubishi den neuen Colt vor gut zwei Jahren auf den Markt brachte, galt der Kleinwagen als letzte Hoffnung für den angeschlagenen japanischen Autohersteller. Mittlerweile hat sich das Fahrzeug in Europa etabliert und dabei auch das baugleiche Schwestermodell Smart Forfour hinter sich gelassen. Während der Forfour inzwischen das Zeitliche gesegnet hat und nicht mehr weitergebaut wird, soll der Colt noch bis 2010 von den Produktionsbändern im niederländischen Born laufen. Neben dem Fünftürer und dem eher sportlich positionierten Dreitürer bieten die Japaner nun auch ein in Zusammenarbeit mit Pininfarina entstandenes Klappdach-Cabriolet an, das am 20. Mai zu Preisen ab knapp 17.000 Euro auf den Markt kommt.
Die Zeiten der Alleinherrschaft sind vorbei: Jahrelang hat der Peugeot 206 CC als erstes Kleinwagen-Cabrio mit Stahldach den Markt nach Belieben dominiert, doch nun drängen die Wettbewerber in die nach wie vor wachsende Fahrzeugklasse. Nach dem Opel Tigra und dem Nissan Micra C+C will nun der offene Colt CZC ein gehöriges Wort mitreden. Auf bis zu 6.000 Einheiten taxieren die Japaner das Absatzpotenzial für 2006 in Deutschland. Das Cabrio soll dies vor allem über den Preis erreichen. Denn für knapp 17 000 Euro erhält der Kunde ein mehr als ordentlich motorisiertes Fahrzeug, das trotz schräg stehender Frontscheibe jede Menge Open-Air-Spaß bietet. Die Konfiguration als 2+2-Sitzer sollte man allerdings nicht zu wörtlich nehmen: Auf den Rücksitzen sind allenfalls Kinder oder Taschen gut aufgehoben, für Erwachsende reicht der Platz im Fond nicht aus.
In der Basisversion wird der Colt CZC von einem 80 kW/109 PS starken 1,5-Liter-Benziner angetrieben, der mit seiner Drehfreude auf Anhieb überzeugt. Den Aufpreis für die Turboversion des Motors mit 110 kW/150 PS kann man sich daher getrost sparen und das Geld lieber in die höherwertige Ausstattungslinie „Invite“ investieren. Dann liegt der Preis bei knapp 19.000 Euro, was aber immerhin CD-Radio mit MP3-Spieler, Klimaanlage, Lederlenkrad, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und ESP umfasst.
Neben dem Colt Cabrio will Mitsubishi mit dem „Motion“-Sondermodell den Absatz des geschlossenen Colt weiter ankurbeln. Die Fahrzeuge sind als Drei- und als Fünftürer erhältlich und basieren auf der „Invite“-Ausstattung. Zusätzlich verfügt das Sondermodell über Nebelscheinwerfer, Regen- und Lichtsensoren, Chrom-Styling für Front- und Heckpartie, Alufelgen in 16-Zoll sowie MP3-Abspielfunktion für das CD-Radio. Die Preise beginnen bei 12 890 Euro, der Preisvorteil liegt je nach Modell bei bis zu 1.000 Euro. Michael Hoffmann/mid
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

ADAC hilft kostenlos

ADAC hilft kostenlos

Nissan X-Trail.

Unser neuer Liebling: Nissan X-Trail

Kia X-Ceed Launch.

Kia X-Ceed Launch: Eine sichere Sache

zoom_photo